SPD und Schulz rutschen weiter ins Umfragetief

Kanzlerkandidat Martin Schulz während der SPD-Fraktionssitzung in Berlin

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat Fehler im bisherigen Wahlkampf eingeräumt.

Die CDU/CSU hingegen legte im Vergleich zur Vorwoche zwei Punkte zu auf 38 Prozent.

Bei 8 Prozent stagniert weiterhin die Linke. Einen Punkt gewinnt die FDP hinzu, die nun ebenfalls acht Prozent erreicht. Die Grünen und die AfD bleiben unverändert bei jeweils sieben Prozent. Allerdings sind 24 Prozent der Befragten noch unentschlossen oder wollen nicht wählen gehen.

An den vergangenen beiden Sonntagen wurden bei den Wahlen in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen die SPD-geführten Landesregierungen abgewählt. Bei der Wahl im Saarland war die Partei zehn Prozentpunkte hinter der Union geblieben, nachdem sie zuvor noch auf einen Wahlsieg gegen die CDU-Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer gehofft hatte. Würde der Bundeskanzler direkt gewählt werden, würde sich jeder Zweite für die Kanzlerin entscheiden, aber nur knapp jeder Vierte für den SPD-Mann. Die nächste Bundestagswahl findet am 24. September statt.

Related:

Comments

Latest news

Bayer Leverkusen? Tuchels Berater klärt auf
Denn im Hintergrund arbeitet man daran, Ex-Leicester-City-Meistermacher Claudio Ranieri in die französische Küstenstadt zu locken. Trainer Thomas Tuchel hat über seinen Berater neue Spekulationen um seine Zukunft bei Borussia Dortmund dementiert.

Münchner Stadtrat entscheidet über Preisdiktat für Wiesnbier
Schmids Vorschläge drehen sich um die Finanzierung zusätzlicher Sicherheitsmaßnahmen wegen der Terrorgefahr . Auch dem Vorschlag über einen Tag Verlängerung des Volksfestes verweigerten die Stadträte ihre Zustimmung.

Treble: Stabile Hardware-Abstraktionsschicht für Android
Mit dem neuen Project Treble unternimmt Google nun den Versuch, die Zeit des Updatevorgangs zumindest ein wenig zu verkürzen. Im Umkehrschluss kann das Betriebssystem unabhängig davon aktualisiert werden.

"Sport Bild": Torhüter Neuer künftig Kapitän des FC Bayern
Kurz nach der Hochzeit hatten die beiden gesagt, sie wünschten sich zwei Kinder - "ganz klassisch, ein Mädchen und einen Jungen". Gegenüber der Bunte bestätigen Philipp Lahm und seine Ehefrau Claudia, dass sie ein zweites Kind erwarten.

Verdacht auf Marktmanipulation: Ermittlungen gegen VW-Chef Müller
Es seien alle kapitalmarktrechtlichen Publizitätspflichten ordnungsgemäß erfüllt worden, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Die Beteiligungsgesellschaft hält 52,2 Prozent der Stimmrechte der Stammaktien an Europas größtem Autobauer Volkswagen.

Other news