Swisscom stellt Messenger iO ein

Mit grossen Hoffnungen gestartet Die neue Messaging App wird im Juni 2013 vorgestellt

Von dieser Entscheidung betroffen sind neben den Kunden auch zehn Mitarbeitende.

Leider für Swisscom führte WhatsApp die Telefonie-Funktion 2015 ein. Die verbliebenen iO-User erhielten heute eine traurige Nachricht: "Liebe iO-User, danke für eure Loyalität". Darum habe man sich entschieden, iO per 31. August einzustellen.

Die Swisscom hegte grosse Hoffnungen in iO. Als Werbefigur spannte sie Tina Turner ein. Doch nicht mal die Rock-Ikone konnte es richten: Nach vier Jahren verzeichnete die kostenlose App 1,7 Millionen Downloads.

Zwar sei WhatsApp beim Start von iO schon relativ gut etabliert gewesen, sagt Swisscom-Digitalchef Roger Wüthrich-Hasenböhler in einem auf der Swisscom-Website veröffentlichten Interview. Unser Ziel war allerdings, Messaging und Telefonie ins herkömmliche Netz in einer App zu verbinden. Damit waren wir einer der ersten Anbieter und gerade WhatsApp bot diese Verschmelzung noch nicht.

Der Digital-Chef bedauert, dass es bis heute keine europäische Antwort auf Facebook, auf Twitter oder Youtube gibt, "aus wirtschaftlichen Gründen, weil so gigantische Summen aus Europa abfliessen, die hier viele Arbeitsplätze schaffen könnten". Da die meisten Kunden nur eine Messenging-App nutzten, sei es als Schweizer Firma sehr schwierig gewesen, dagegen anzutreten. Ein Wermutstropfen bleibt aber: Mit der Einstellung des Dienstes müssen auch zehn Stellen abgebaut werden. Für sie wird intern nach einer Lösung gesucht. Ganz ausschliessen können wir aber nicht, dass es in Einzelfällen zu Kündigungen kommt.

Related:

Comments

Latest news

Portugal gewinnt Eurovision Song Contest - Levina wird Vorletzte
Jury- und Publikumswertungen aus den in diesem Jahr insgesamt 42 ESC-Nationen hatten gleich viel Gewicht. Gute Laune verbreitete direkt vor dem Auftritt Levinas der Beitrag Rumäniens mit einer Jodel-Einlage.

Kinder immer früher und länger im Internet
Soziale Netzwerke und Computer spielten dagegen nicht mehr so eine große Rolle wie bei der ersten Befragung vor vier Jahren. Weitere Links zum Thema Für die neue Studie wurden neben Eltern und Lehrern rund 1.500 Schüler mit Fragebögen interviewt.

Moto C Plus: Smartphone mit großem Akku kostet 140 Euro
Das Telefon besitzt einen Quad-Core mit 1,1-GHz-Taktung, eine 5 Megapixel- und eine 2-Megapixel-Kamera und 1 GB RAM. Bei den Kameras nutzen beide zwei Megapixel, erfreulicherweise sogar mit LED-Blitz, für die Frontkamera.

Smart-Home-Woche bei Amazon - Echo Dot und Philips Hue reduziert
Legen Sie einfach das gewünschte Set von dieser Seite in Ihren Warenkorb, der Rabatt wird automatisch an der Kasse abgezogen. Generation) + tado° Smartes Heizkörper-Thermostat Starter Kit für Wohnungen mit.

HTCs neues Smartphone U11 mit Touch-Funktion am Rahmen
HTC stellt dazu eine App in Aussicht, mit der sich gängige Tätigkeiten aufzeichnen, und an die Kanten des U11 binden lassen. Außerdem setzt HTC beim U11 erstmals auf ein IP67-zertifiziertes Gehäuse, das gegen Feinstaub und Wasser geschützt ist.

Other news