Betrunkener Fluggast löste Zwischenlandung in Linz aus

Slide background

Das teilte die Landespolizeidirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Mittwoch mit.

Das Flugzeug startete in der bulgarischen Hauptstadt Sofia und war Richtung London unterwegs.

Der übermäßige Alkoholkonsum dürfte dem 46-Jährigen nicht gut bekommen sein: In der Luft geriet er mit anderen Fluggästen in Streit. Der 46-Jährige zog sich eine stark blutende Wunde an der rechten Hand zu und wurde von der Rettung in das Kepler Uniklinikum Med Campus III nach Linz gebracht. Aus Sicherheitsgründen entschloss sich der Pilot gegen 22.30 Uhr in Linz-Hörsching zwischenzulanden. Der Bulgare leistete dabei keinen Widerstand.

“Das Flugzeug landete normal, der Passagier wurde bei Ankunft entfernt und von der Polizei festgehalten, bevor das Flugzeug kurz darauf die Reise nach London-Stansted fortsetzte. Die Beamten veranlassten die Einlieferung in die Universitätsklinik zur Versorgung der Verletzung. Die Einvernahme des Mannes ergab, dass er nach London wollte, um dort einen "Spaziergang" zu machen. Er wurde auf freiem Fuß wegen "vorsätzlicher Gefährdung der Sicherheit der Luftfahrt" angezeigt.

Related:

Comments

Latest news

Korruption - Brasiliens Präsident durch Mitschnitte unter Druck
Ihm gegenüber machten Joesley Batista und sein Bruder Wesley die brisanten Aussagen und händigten ihm das Beweismaterial aus. Sao Paulo Im Korruptionsskandal um den brasilianischen Ölkonzern Petrobras gerät Präsident Michel Temer unter Druck.

Auto kollidiert mit Regionalbahn - zwei Tote
In Zeulenroda-Triebes kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einer Regionalbahn und einem Auto. Der Polizei zufolge fuhr das Auto am Mittwoch wahrscheinlich bei Rot durch eine Halbschranke.

Koalition einig über Autobahngesellschaft und Bund-Länder-Finanzpakt
Das komplizierte Gesetzgebungsverfahren enthält 13 Änderungen des Grundgesetzes und zahlreiche einfachgesetzliche Änderungen. Bund und Länder hatten sich im Oktober nach langen Verhandlungen auf eine Neuordnung ihrer Finanzbeziehungen verständigt.

Kriminalität | Passanten verhindern die Flucht zweier Schmuckräuber
Die für einen kurzen Moment glücklich verlaufende Flucht endete jedoch - dank auch der Zivilcourage von Passanten - im Kittchen. Berlin - Am Dienstag überfielen zwei Männer ein Juweliergeschäft in Berlin-Neukölln.

Verschleierungsverdacht im Fall Amri
November war demnach nur noch von kleinen Mengen Drogen die Rede, eine umgehende Festnahme deshalb nicht notwendig. Nach dem Anschlag war den Beamten dann offensichtlich klar, welchen fatalen Fehler sie begangen hatten.

Other news