Cannes: Netflix-Film "Okja" nach Protest unterbrochen

Tilda Swinton im Netflix Film Okja. An der Weltpremiere am Freitag in Cannes musste die Vorführung wegen Protesten kurz unterbrochen werden

Panne bei der Premiere: Die erste Aufführung einer Netflix-Produktion in der Geschichte des Filmfestivals in Cannes ist neu gestartet worden. Der Beitrag heißt "OKJA" und ist das neue Werk des Südkoreaners Bong Joon Ho, der zuletzt für sein Fantasyspektakel "Snowpiercer" gefeiert wurde.

Kurz darauf wurde das Werk von Anfang an begonnen und konnte - abgesehen von Buhs beim Erscheinen des Netflix-Logos - ungestört gezeigt werden.

Für Aufruhr sorgte bereits im Vorfeld die Produktionsfirma des Films: Wichtigster Geldgeber ist der Streamingdienst Netflix, der das Werk Ende Juni auf seiner Plattform veröffentlichen will - einen weltweiten Kinostart wird es aber nicht geben.

In Okja geht es um ein junges Mädchen, das alles riskiert um ihren Freund Okja, ein großes freundliches Tier zu retten, welches von einem multinationalen Konzern entführt wurde.

Ohne einen konkreten Plan aber mit voller Tatendrang startet Mija ihre abenteuerliche Rettungsaktion, bei der sie sich mit gierigen Kapitalisten, wütenden Demonstranten und Konsumenten auseinandersetzen muss, die Okja ebenfalls für ihre egoistischen Absichten in Beschlag nehmen wollen. "Okja" soll lediglich in den USA und Südkorea auf der grossen Leinwand zu sehen sein. Es ist das erste Mal überhaupt, dass Filme des Streamingdienstes um die Goldene Palme konkurrieren.

Related:

Comments

Latest news

"The Big Bang Theory"-Spin-off: Die ersten Bilder von "Young Sheldon"
Gespielt wird der junge Sheldon von Iain Armitage (" Big Little Lies "), der "alte" Sheldon (Jim Parsons) fungiert als Erzähler. Der hochbegabte und verschrobene Schüler überspringt mehrere Klassen und kommt in die neunte Klasse der Highschool.

New York - Auto fährt in Menschenmenge - offenbar ein Unfall
Erst nach etwa drei Straßenblocks rammte er einen Poller, an dem sein Wagen hängenblieb und kurzzeitig auch Feuer fing. Zuletzt wurde der 26-Jährige in der vergangenen Woche festgenommen, weil er einen Notar mit einem Messer bedrohte.

Vorwürfe gegen Trump halten Dax unter Druck
So standen die Aktien des Stahlkonzerns Salzgitter und des Kupfer-Herstellers Aurubis mit Gewinnen von jeweils mehr als 1 Prozent. Mit einem Verlust von 0,81 Prozent auf 65,84 Euro reagierten die Aktien von Stada auf etwas abflauende Übernahmespekulationen.

Karl-Heinz Rummenigge vom FC Bayern stichelt gegen Borussia Dortmund
Die Kritik an dem Transfer von Renato Sanches hat der FC Bayern mit einem Seitenhieb in Richtung Borussia Dortmund gekontert. Rummenigge hat darüber hinaus schon vor dem Saisonfinale eine Kampfansage für die kommende Spielzeit formuliert.

Fall Amri: Vertuschungsverdacht bei der Berliner Polizei
Grundsätzlich bestehe sein Vertrauen in die Polizei weiter - "das schließt Fehlverhalten einzelner Mitarbeiter nicht aus". Geschehen sei das womöglich mit der Absicht, so der Verdacht, Behördenfehler im Vorfeld des Terrorakts zu vertuschen.

Other news