Daimler steckt dreistelligen Millionenbetrag in chinesischen Großhändler

Finanzchef Bodo Uebber

Der Stuttgarter Autokonzern Daimler investiert einen dreistelligen Millionenbetrag in den chinesischen Händler Lei Shing Hong. Dafür sollen die Stuttgarter 15 Prozent der Anteile erhalten. LSH hat zuletzt 120.000 Mercedes-Autos verkauft. Die maßgeblichen Kartellbehörden hätten die Freigabe für den Daimler-Einstieg bei LSH erteilt, sagte Uebber.

"Uns geht es darum, diese Gruppe in ihrer weiteren Professionalisierung zu fördern", sagte Uebber der FAZ zu der Motivation für den Einstieg bei dem Autohändler. Unter dem Namen Stern Auto ist das chinesische Unternehmen auch in Deutschland tätig, seit es voriges Jahr die Mercedes-Niederlassungen in Leipzig, Dresden, Magdeburg, Schwerin und Rostock übernommen hatte.

China ist Daimlers wichtigster Einzelmarkt, und derzeit auch der am schnellsten wachsende.

Related:

Comments

Latest news

Phantom Dust ab heute erhältlich Kostenlos für PC & Xbox One
Ganz altruistisch ist die Gratisveröffentlichung übrigens nicht, können doch optionale Spielkarten für den Mehrspielermodus hinzugekauft werden .

Call of Duty Black Ops 3 Zombies Chronicles: Gameplay-Trailer da
Wer sich das Paket kauft, wird auch 20 Phiolen flüssiges Divinium und zwei brandneue schrullige Kaugummis als Bonus erhalten. Treyarch und Activision haben mal wieder ein neues Video zu "Call of Duty: Black Ops 3 Zombies Chronicles" veröffentlicht.

DAX nimmt Fahrt nach unten auf - Trumps Politik-Chaos als Stimmungskiller
Mit einem Minus von 1,35 Prozent auf 12.631,61 Punkte beendete der deutsche Leitindex den Handel an der Frankfurter Börse. So verzeichnete der Dow Jones Industrial den größten prozentualen Tagesverlust seit September vergangenen Jahres.

CDU und FDP in NRW wollen über schwarz-gelbe Koalition reden
Das klang schon ziemlich forsch für den zuletzt zwar selbstbewusst, aber auch demonstrativ demütig auftretenden Ober-Liberalen. Mit Blick auf die anstehenden Sondierungsgespräche mit der CDU meinte Lindner, diese würden hart, aber herzlich geführt.

Ex-Häftling nach nur 45 Minuten rückfällig
Weswegen und wie lange der Mann zuvor im Gefängnis gesessen hatte, wurde nicht bekannt. Der 30-Jährige wurde dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Other news