Kriminalität - Berlin - 28-Jährige in Bus erst belästigt, dann geschlagen

In Wedding wurde in der Nacht auf Freitag eine junge Frau geschlagen, nachdem sie die Annäherungsversuche eines fremden Mannes ablehnte.

Die 28-Jährige war von einem Fremden gegen 2.30 Uhr angesprochen worden. Dieser machte ihr Avancen und habe versucht sie "anzumachen".

Eine 28-Jährige wurde in einem Nachtbus der Linie N6 erst von einem Mann "angemacht". Als sie den "Anmachversuch" jedoch sofort beenden wollte und den Unbekannten aufforderte, sie in Ruhe zu lassen, kam es zum Streit.

Daraufhin mischten sich mehrere Frauen im Alter zwischen 16 und 65 Jahren ein. Diese gehörten "augenscheinlich zu dem Mann" dazu, so die Polizei weiter. Die 65-Jährige drohte der 28-Jährigen, sie mit einem Schuh zu schlagen, während der Mann sie nun an den Haaren packte und ihren Kopf gegen die Sitze schlug. Alarmierte Beamte konnten die 65-Jährige, die Jugendlichen und das Mädchen in der Nähe feststellen. Anschließend schlugen die Jugendliche und das Mädchen auf die Frau ein. Die 28-Jährige wurde leicht verletzt.

Nachdem andere Fahrgäste eingegriffen hatten, flüchtete die Gruppe an der Haltestelle Müllerstraße Ecke Gerichtstraße aus dem Bus. Nach Überprüfung ihrer Personalien wurden sie wieder entlassen. Der Mann konnte allerdings unerkannt flüchten.

Related:

Comments

Latest news

Lindner sieht in NRW-Ergebnis Signal für Comeback der FDP
Dass es nun vielleicht für Schwarz-Gelb im roten Kernland reichen könnte, damit konnte nun wirklich niemand rechnen. Sie hat sich gelohnt. "Wir freuen uns sehr", sagte der Spitzenkandidaten der Liberalen am Sonntag im ZDF.

Richter schlief in Verhandlung: Gericht kippt Urteil
Ein kurzes Schließen der Augen oder ein Senken des Kopfes auf die Brust beweise allerdings noch nicht, dass ein Richter schläft. Bei solch einer anhaltenden "geistigen Abwesenheit" sei die Richterbank nicht mehr vorschriftsmäßig besetzt.

Athen: Streiks stoppen Fährverkehr und Nachrichten in Griechenland
Nach den Regierungsplänen soll das griechische Parlament am Donnerstag weitere Rentenkürzungen und Steuererhöhungen beschließen. Montag, 15.05.2017, 16.40 Uhr: Griechenland ist mit einem Rückgang seiner Wirtschaftsleistung ins neue Jahr gestartet.

Bibiana Steinhaus wird erste Bundesliga-Schiedsrichterin
Die sechs deutschen FIFA-Schiedsrichter der ersten Kategorie erhalten in der nächsten Saison 79 000 statt bislang 75 000 Euro. Neben Steinhaus steigen auch die Zweitliga-Referees Martin Petersen , Sven Jablonski und Sören Storks in die Bundesliga auf.

AfD-Politiker Pretzell und Petry bekommen einen Sohn
Das Kind von Petry und ihrem Partner Marcus Pretzell, dem AfD-Landesvorsitzenden in NRW, soll Ferdinand heißen. Frauke Petry ist seit Sommer 2016 offiziell von ihrem früheren Mann, dem Pastor Sven Petry, geschieden.

Other news