Mindestens 20 Tote bei Anschlag auf Politiker in Pakistan

Abdul Ghafoor Haidary war gerade auf dem Weg zum Freitagsgebet in der pakistanischen Region Baluchistan

Der Vize-Vorsitzende des Oberhauses des Parlaments, Abdul Ghafoor Haidary, war auf dem Weg zum Freitagsgebet, als der Sprengsatz unter seinem Auto explodierte, erklärte die Polizei der Stadt Mastung in der Provinz Baluchistan.

Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) reklamierte die Tat für sich. Der Politiker sei verletzt worden, aber in stabiler Verfassung.

35 weitere Menschen seien verletzt worden, zehn von ihnen lebensgefährlich, teilten die Behörden am Freitag mit.

Es handelte sich vermutlich um einen Selbstmordanschlag. Fernsehbilder zeigten verbeulte Geländewagen und Blutlachen auf einer staubigen Straße. Die Gruppe wird in Pakistan konsequent bekämpft, kann aber immer wieder schwere Anschläge verüben. Dort gehört der nun offenbar ins Visier genommene stellvertretende Senatsvorsitzende Haideri einer sunnitisch-islamistischen Partei an, die an der Koalition von Ministerpräsident Nawaz Sharif beteiligt ist. Daran halten sich auch viele radikale Islamisten in Pakistan.

Baluchistan ist die grösste und unruhigste Provinz des Landes. Hier sind viele unterschiedlich motivierte Terrorgruppen aktiv.

Related:

Comments

Latest news

Gesetz gegen Hassbotschaften im Bundestag - Viel Kritik
Justizminister Heiko Maas will das "Netzwerkdurchsetzungsgesetz" aber noch möglichst vor der Sommerpause durchbringen. Auch in der Großen Koalition sind die Fachpolitiker nicht restlos begeistert vom Entwurf des Ministers.

Franco A.: Hinweise auf rechtes Netzwerk an Bundeswehr-Universität
Mit zwei Kameraden habe er die Studentenzeitschrift der Bundeswehrhochschule zur Plattform für rechte Thesen umfunktioniert. Weder die Hochschule in München noch der MAD wollten sich laut SZ auf Nachfrage zu den Vorwürfen äußern.

Anthony Weiner bekennt sich in Sexaffäre schuldig
Der frühere demokratische US-Abgeordnete Anthony Weiner hat eingestanden, einer 15-Jährigen Sex-Nachrichten geschickt zu haben. Außerdem habe er sie gebeten, sich vor der Kamera auszuziehen.

Griechenland: Parlament in Athen billigt Sparprogramm
Die Opposition warf Tsipras vor, bei den Verhandlungen mit den Gläubigern wertvolle Zeit verschwendet zu haben. Am Abend versammelten sich rund 3000 Menschen vor dem Parlament und demonstrierten gegen das Sparprogramm.

Ein Tempel für Naschkatzen - Nutella eröffnet erstes Café
Wer lieber auf den süßen Schokoladen-Geschmack verzichten will, kann sich auch Paninis, Suppen oder Salate bestellen. Nutella-Fans aus Deutschland müssen also eine weite Reise antreten, um das absolute Nutella-Feeling zu bekommen.

Other news