Notfälle: Teenager stirbt in USA an Koffein-Überdosis

Broken-Heart-Syndrom

Der Teenager sei im Unterricht der Spring Hill High School in der Stadt Chapin zusammengebrochen, nachdem er innerhalb von zwei Stunden drei koffeinhaltige Getränke zu sich genommen habe - einen Milchkaffee, eine Zitronenlimonade mit hohem Koffeingehalt und einen Energy-Drink, wie der Nachrichtensender CNN am Dienstag (Ortszeit) den Gerichtsmediziner des Bezirks Richland, Gary Watts, zitierte.

Im US-Bundesstaat South Carolina hat eine Überdosis Koffein zum Tod eines 16-jährigen Teenagers geführt. Bereits seit 2012 plädiert die WHO für ein Verkaufsverbot von Energydrinks an Jugendliche.

Gerichtsmediziner Watts bilanzierte sichtlich bewegt: "Wir haben einen jungen Menschen durch eine völlig legale Substanz verloren". Wer gönnt sich nicht gerne einen erfrischenden Energy-Drink, um sich abzukühlen oder aber wieder etwas Power zu tanken. Der Junge sei nicht gestorben, weil er insgesamt eine zu große Menge Koffein in seinem Körper hatte, aber er habe die Getränke in zu kurzer Zeit getrunken.

"Wie alle Eltern waren wir immer um die Sicherheit unserer Kinder besorgt, vor allem, als sie anfingen, Auto zu fahren. Aber es war kein Autounfall, der ihn das Leben kostete, es war ein Energydrink", sagte Sean Cripe nach dem Tod seines Sohnes. Über den Tag verteilt können gesunde Erwachsene bis zu 400 Milligramm Koffein vertragen. Nach höherem Konsum kann es beispielsweise zu Herzrasen und Bluthochdruck kommen.

Die meisten Energydrinks in Deutschland enthalten 32 mg Koffein pro 100 ml, der zulässige Höchstwert für Erfrischungsgetränke in Deutschland.

Das Unternehmen Red Bull stellt hauptsächlich das gleichnamige koffeinhaltige Erfrischungsgetränk her.

So wie beim Stratosphärensprung des Österreichers Felix Baumgartner vermarktet das Unternehmen seine Produkte bei zahlreichen Gelegenheiten, vorwiegend in Sport und Unterhaltung. Gerade bei einer Vorschädigung des Herzens kann exzessiver Konsum gravierende Folgen haben.

Der Jugendliche habe innerhalb von zwei Stunden eine große Flasche Mountain Dew, einen Café Latte sowie einen Energydrink getrunken, sagte Watts. Bei sehr grossen Mengen beginnt das Herz zu rasen, kann aus dem Takt geraten und im schlimmsten Fall stehen bleiben.

Related:

Comments

Latest news

Bibiana Steinhaus wird erste Bundesliga-Schiedsrichterin
Die sechs FIFA-Schiedsrichter der ersten Kategorie ("First class") bekommen in der neuen Saison 79.000 Euro (bislang 75.000 Euro). Da Wolfgang Stark, Günter Perl und Jochen Drees aus Altersgründen ausscheiden, erhöht sich die Zahl der Erstliga-Referees auf 24.

CDU und FDP loten Chancen aus
Im Jahr 2005 führten CDU und CSU Mitte Mai noch mit satten 45-46 Prozent, die SPD lag abgeschlagen bei 30 Prozent. Den Entwurf für ein Bundestagswahlprogramm beschloss die SPD-Spitze entgegen früherer Planungen aber noch nicht.

Verfahren gegen Assange in Schweden zu Ende
In den Berichten hieß es, die US-Behörden hätten bereits seit 2010 gegen Assange und seine Enthüllungsplattform ermittelt. Wikileaks-Gründer Julian Assange spricht von einem Balkon der ecuadorianischen Botschaft in London zu Journalisten.

Aufstieg perfekt: Steinhaus pfeift Bundesliga
Die 38-Jährige gehört zu insgesamt vier Neulingen, die von der Saison 2017/18 an in der ersten Liga zum Einsatz kommen werden. Steinhaus und ihre Erstliga-Kollegen werden ab der kommenden Saison deutlich höhere Honorare kassieren.

Showdown beim HSV: Jonker setzt auf Ruhe und Gomez
Der HSV hat mit einem Sieg gegen Wolfsburg die Chance auf den direkten Klassenerhalt. Verzichten müssen die Wolfsburger am Samstag auf Paul Seguin.

Other news