Schweiz scheitert an Schweden

Kanada feierte 5:0-Kantersieg gegen Norwegen

Aufhorchen liess das Team von Trainer Patrick Fischer gegen Ende der Gruppenphase, als es gegen Kanada (3:2 nach Verlängerung), Finnland (2:3 nach Verlängerung) und Tschechien (3:1) sechs Punkte gewann. Von ihren zwölf Viertelfinals, welche sie seit 1992 an grossen Turnieren bestritten hat, gewann das Nationalteam nur deren zwei: 1992 mit 3:1 gegen Deutschland und 2013 mit 2:1 gegen Tschechien.

Die daher letztlich spielentscheidende Szene ereignete sich in der 34. Minute. Ein gutes Omen gibt es allerdings: Der Viertelfinal findet exakt vier Jahre nach dem besten Spiel der Schweizer Eishockey-Geschichte statt, dem 3:0-Triumph im WM-Halbfinal gegen die USA. Dann aber setzte Fischers Auswahl zu einem Steigerungslauf an. Der EVZ-Stürmer ist einer derjenigen Spieler, die beim Silbergewinn 2013 dabei waren. Diese Führung liessen sich die Schweizer nicht mehr nehmen, auch dank WM-Debütant Niklas Schlegel, der auch bei den ZSC Lions im Tor steht.

Mit dem Sieg gegen Tschechien sicherte sich die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft den zweiten Rang in der Gruppe A hinter Titelverteidiger Kanada. Nun folgte an seiner zweiten WM die erste Viertelfinal-Qualifikation für Fischer. Für den Zuger dürfte das erfolgreiche Abschneiden eine Genugtuung sein. Mit dem neuen Assistenten, dem Schweden Tommy Albelin, trat die Schweiz in Paris deutlich verbessert auf. Der Auftritt von Paris lässt auf einen erfolgreichen Schweizer Auftritt hoffen, umso mehr, als die NHL ihre Spieler mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht ziehen lässt und zum Beispiel die Schweden mit einer ganz anderen, deutlich schwächeren Auswahl antreten werden. - SR Iverson/Kubus (CAN/SVK), Otmachow/Suchanek (RUS/CZE). Das 1:2 war erst der neunte Torschuss der lustlos wirkenden Tschechen. Die Tre-Kronor schlugen in der Runde der letzten Acht in Paris die Schweiz mit 3:1. - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen Tschechien, 3mal 2 Minuten gegen die Schweiz.

Schweiz: Genoni; Diaz, Furrer; Loeffel, Genazzi; Untersander, Kukan; Marti; Rüfenacht, Almond, Schäppi; Praplan, Haas, Hollenstein; Ambühl, Malgin, Herzog; Bodenmann, Suter, Suri; Brunner.

Schweden: Henrik Lundqvist; Stralman, Hedman; Brodin, Ekman-Larsson; John Klingberg, Edler; Lindholm, Rask, Landeskog; Nylander, Bäckström, Lindberg; Söderberg, Karlsson, Everberg; Eriksson Ek, Krüger, Joel Lundqvist; Nordström. Im Spiel gegen vorne überzeugten sie mit Tempo und vor den gegnerischen Goalies mit einer Effizienz, die für eine Schweizer Mannschaft eher atypisch ist. - Furrer (im zweiten Drittel), Almond (nach zwei Dritteln) und Diaz (49.) verletzt ausgeschieden. - Schüsse: Tschechien 24 (3-10-11); Schweiz 21 (8-7-6).

Related:

Comments

Latest news

Ex-Häftling nach nur 45 Minuten rückfällig
Weswegen und wie lange der Mann zuvor im Gefängnis gesessen hatte, wurde nicht bekannt. Der 30-Jährige wurde dem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Iran: Präsidentenwahl im Iran
Sein konservativer Gegner stehe für eine "Logik des Verbots", warnte Ruhani, und verstehe nichts von Diplomatie. Voraussichtlich können Wähler noch bis Mitternacht der Ortszeit abstimmen, nach unserer Zeit ist das 21.30 Uhr.

Neue griechische Sparmaßnahmen: Last und Lichtblick zugleich
Einige Protestteilnehmer schleuderten Molotowcocktails auf Polizisten; die Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein. Tsipras hatte zuvor angekündigt, dass Griechenland im Sommer 2018 finanziell wieder auf eigenen Beinen stehen soll.

Flugzeugteil stürzt am Münchner Flughafen auf ein Feld
Klar ist mittlerweile, dass es sich um eine Abdeckung eines Motors für die Landeklappen an den Tragflächen handelt. Beim Landeanflug auf den Münchner Airport hat eine Maschine ein mehrere Meter großes Flugzeugteil verloren.

Bibiana Steinhaus wird erste Bundesliga-Schiedsrichterin
Die sechs deutschen FIFA-Schiedsrichter der ersten Kategorie erhalten in der nächsten Saison 79 000 statt bislang 75 000 Euro. Neben Steinhaus steigen auch die Zweitliga-Referees Martin Petersen , Sven Jablonski und Sören Storks in die Bundesliga auf.

Other news