Alexa kann jetzt auch zeigen: Amazon Echo Show hat Display und Kamera

Verfügbare Skills können verwendet werden und es sind auch Videogespräche möglich, allerdings nur mit Echo-Besitzern oder Alexa-Nutzern. Laut dem Wall Street Journal könnte Amazon in den kommenden Wochen in seine bereits erhältlichen Echo-Boxen auch eine VoIP-Funktion integrieren.

Auch als Messenger eignet sich Alexa Calling: Nachrichten erscheinen auf dem Echo Show als Videos, auf den anderen Echo-Geräten werden sie als Sprachnachrichten ausgegeben.

Preislich, so der Bericht weiter, wird das Gadget über 200 US-Dollar liegen, also teurer sein als die bisherigen Echos. Die schlauen Lautsprecher Amazon Echo kommen in den USA auf einen Marktanteil von 70,6 Prozent, wie die Marktforschungsfirma eMarketer am Montag mitteilte.

Amazon erweitert das Portfolio der Alexa-Geräte um einen Lautsprecher mit Bildschirm und Kamera. So lassen sich vorher hinzugefügte Familienmitglieder oder Freunde einladen - die betreffenden Nutzer bekommen gleich einen Videostream vorgesetzt und können den Anruf daraufhin annehmen, ablehnen oder lediglich mit Audio antworten. Eigentlich war dieser Schritt abzusehen, da Amazon bereits im Februar die Software des Amazon Fire TV-Sticks erweitert hatte, um künftig auch Zusatz-Informationen, wie z.B. zum Wetter, auf dem Fernseher anzuzeigen.

Insgesamt acht Mikrofone, eine Geräuschunterdrückung und eine Beam-Forming-Technologie sollen es Echo Show ermöglichen, Sprachbefehle aus allen Richtungen entgegenzunehmen - selbst wenn Musik wiedergegeben wird. Nutzer können sich zudem Fotos beim Amazon Cloud-Speicher Prime Photos ansehen. Das neue Alexa-Gerät von Amazon soll den Funktionsumfang des Assistenten für die Wohnung noch einmal deutlich erweitern. Google zog mit Home erst mehr als ein Jahr später nach und hatte seinen eigenen smarten Lautsprecher erst Ende des vergangenen Jahres vorgestellt. Und Microsoft brachte seine entsprechende Software Cortana in einem Lautsprecher des von Samsung übernommenen Hifi-Spezialisten Harman Kardon unter.

Apple integriert seine digitale Assistentin Siri in alle Geräte des Konzerns. Marketing-Chef Phil Schiller preiste jüngst in einem Interview die Vorzüge der Verknüpfung von Lautsprecher und Display in einem Gerät.

Diese wird nicht nur von Echo Show zu Echo Show funktionieren, sondern auch von Echo Show zu Smartphone über die Alexa-App.

Related:

Comments

Latest news

Chaos in Brasilia: Präsident Temer im Korruptionssumpf
Nach Rousseffs Absetzung war ihr Temer als Vize-Präsident an die Staatsspitze nachgefolgt, sein Mandat läuft noch bis Ende 2018. In der Hauptstadt Brasilia war nach dem Bekanntwerden von angeblich schwer belastenden Tonaufnahmen von einer "Bombe" die Rede.

Giro-Etappe: Dumoulin setzt sich bei Bergankunft durch
Dem Franzosen Thibaut Pinot und dem italienischen Vorjahres-Gesamtsieger Vincenzo Nibali nahm der Niederländer am Samstag 35 bzw. Dumoulin gewann die einzige Bergankunft der zweiten Giro-Woche vor dem Russen Ilnur Sakarin und dem Spanier Mikel Landa.

Thüringen: Verunglückter Zug soll ab Nachmittag geborgen werden
Er war bei Stadtroda in eine Geröll- und Schlammlawine gefahren, die nach heftigem Regen auf die Gleise gespült worden war. So wurde etwa die A38 Richtung Leipzig zwischen Eisleben und Schafstädt gesperrt, weil die Fahrbahn unterspült ist.

Thüringen: Regionalzug entgleist wegen Unwetter
Betroffen sind die Regionalexpress-Züge der Linien RE 1 (Glauchau - Göttingen) und RE 3 (Altenburg - Erfurt Hauptbahnhof). Feuerwehrleute versuchen die Wassermassen von der überschwemmten Bundesstraße B7 zwischen Weimar und Jena zu beseitigen.

Torwart Schwolow und SC Freiburg verlängern Vertrag
In Freiburg hat Schwolow insgesamt 66 Erst- und Zweitligaspiele absolviert. Alexander Schwolow bleibt Torhüter beim SC Freiburg.

Other news