Kleiderpannen und Klunker in Cannes: Die Filmfestspiele können beginnen

Diane Kruger in Fatih Akins Film Aus dem Nichts

Alle Kinofreunde hätten "zwölf Tage zum Entdecken von Filmen", die zum Nachdenken über die Lage der Menschheit einladen, sagte Fahrhadi an der Seite der 19-jährigen Tochter von Vanessa Paradis und Johnny Depp. Zu sehen waren auch Schauspielerinnen wie Lily-Rose Depp, Robin Wright, Susan Sarandon oder Julianne Moore sowie Model Bella Hadid.

Letzte Woche änderten die Verantwortlichen des Festivals jedoch die Regeln: Ab dem nächsten Jahr werden für den Wettbewerb nur noch Filme zugelassen, die zuvor in französischen Kinos gelaufen sind. Mal stattfindet, hatten besonders viele Stars ihr Kommen zugesagt.

Zum runden Geburtstag wird das Festival generös: Die begehrte Goldene Palme besteht wie immer aus 118 Gramm reinem Gold, dieses Jahr ist sie zusätzlich mit 167 Diamanten verziert. Gegen Ende des bis zum 28. Mai dauernden Festivals etwa das neue Werk des deutschen Regisseurs Fatih Akin: Er schickt den mit Ulrich Tukur und Diane Krüger besetzten Film "Aus dem Nichts" ins Rennen.

Die Darsteller werden neben Regisseur Arnaud Desplechin auf dem roten Teppich des Festivalpalastes erwartet - genauso wie die diesjährige Wettbewerbs-Jury: Unter Vorsitz des Spaniers Pedro Almodóvar gehören auch die deutsche Regisseurin Maren Ade ("Toni Erdmann") sowie die US-amerikanischen Schauspieler Jessica Chastain und Will Smith zu den Jury-Mitgliedern.

Im Wettbewerb um die Goldene Palme stehen achtzehn Spielfilme. Stattdessen ist der Streamingdienst Netflix gleich mit zwei Produktionen im Palmenrennen vertreten: mit dem Drama "The Meyerowitz Stories" mit Ben Stiller und Emma Thompson sowie dem südkoreanischen Beitrag "OKJA" mit Tilda Swinton und Jake Gyllenhaal.

"Ismael's Ghosts" lief außer Konkurrenz - der Wettbewerb um die Goldene Palme begann dann aber sehr stark: Hochspannung gab es beim russischen Beziehungsdrama "Loveless", in dem ein Zwölfjähriger, der zum Scheidungswaisen zu werden droht, plötzlich spurlos verschwindet. Mit Colin Farrell, Nicole Kidman, Elle Fanning und Kirsten Dunst hat Coppola eine hervorragende Besetzung zusammengestellt, die schon jetzt für Oscar-Nominierungen gehandelt wird.

Related:

Comments

Latest news

EU-Kommission verhängt Millionenstrafe gegen Facebook
Der US-Internetkonzern erklärte, die 2014 bei Anmeldung der Übernahme von WhatsApp gemachten Fehler seien keine Absicht gewesen. So war es bei der Übernahme des Messenger-Dienstes WhatsApp, den Facebook 2014 für 21 Milliarden Dollar gekauft hatte.

Trump und Erdogan preisen Zusammenarbeit
Nach Berichten über die Weitergabe geheimer Informationen an Russland hat US-Präsident Donald Trump sein Verhalten verteidigt. Als Präsident habe er mit Russland "Fakten teilen" wollen, die den Terrorismus und die Luftverkehrssicherheit betreffen.

Telekom startet HD Voice Plus
Dem Feature liegt der von den Standardisierungsgremien 3GPP und GSMA als Nachfolger für HD Voice spezifizierte EVS-Codec zugrunde. Ab heute steht HD Voice Plus im LTE Netz der Telekom zur Verfügung - allerdings nur für ausgewählte Geräte.

Torwart Schwolow und SC Freiburg verlängern Vertrag
Alexander Schwolow hat sich für einen Verbleib beim SC Freiburg entschieden und seinen Vertrag beim Sport-Club verlängert. Wie der Tabellenfünfte der Fußball-Bundesliga mitteilte, verlängerte der 24-Jährige seinen Vertrag vorzeitig.

Technische Neuheit erwartet: Heute soll Amazon eine neue Version des "Echo"
Sollte sich dieses Gerücht als wahr herausstellen, könnte dies bedeuten, dass das neue Smart-Home-Gerät kurz vor dem Launch steht. Der Lautsprecher integriert außerdem Amazon Music, Spotify und Pandora und kann damit als direktes Audiowiedergabegerät dienen.

Other news