Laut "Spiegel" neue Indizien gegen mutmaßlichen BVB-Attentäter

Bei dem Attentat auf den BVB-Mannschaftsbus waren Abwehrspieler Marc Bartra und ein Polizist verletzt worden

Die Ermittler vermuten, dass Sergej W. die Tat aus Habgier begangen hat.

Dortmund - Gut fünf Wochen nach dem Anschlag auf den BVB-Bus haben die Ermittler laut "Spiegel" neue Indizien gegen den hauptverdächtigen 28 Jahre alten Mann. In der Wohnung des Deutsch-Russen und an seinem Arbeitsort hätten Sprengstoffhunde angeschlagen, hieß es. An W.s Spind wurden zudem Spuren von Wasserstoffperoxid gefunden.

Der Anschlag war am 11. April vor dem Champions-League-Spiel der Dortmunder gegen den AS Monaco verübt worden. Die Ermittler halten den 28-jährigen für den Täter. Er soll die Sprengsätze gezündet haben, um mit Kursverlusten der BVB-Aktie an der Börse große Gewinne zu machen.

Zudem fand die Polizei bei den Eltern des Verdächtigen einen Vogelkasten aus braunem Beton, der mit einer Bohrung versehen und in dem Plastikband verarbeitet war. Untersuchungen zu Flüssigkeiten und Pulvern, die Ermittler bei ihren Durchsuchungen sicherstellten, dauerten noch an.

Am vergangenen Dienstag war bekannt geworden, dass der Generalbundesanwalt die Ermittlungen zu der Tat an die Staatsanwaltschaft Dortmund abgegeben hat. Dies geschehe aus ermittlungstaktischen Gründen.

Related:

Comments

Latest news

Großeinsätze wegen heftiger Unwetter in Deutschland
Beim Entgleisen eines Regionalzuges infolge eines Unwetters sind in Thüringen sieben Menschen leicht verletzt worden. Im Stadtteil Pflanzwirbach von Rudolstadt in Thüringen - einem Ort, der im Tal liegt - sammelten sich Wassermassen.

PlatinumGames: Die Bayonetta-Macher arbeiten an neuer Spiele-IP
Laut seiner Aussage ist es derzeit offen, ob Platinum Games auch weiterhin ein Spiel pro Jahr veröffentlichen wird. Auch in Zukunft werden wir wohl noch den einen oder anderen Titel aus dem Hause Platinum Games erwarten dürfen.

Manchester United sucht weiter nach Finalform
Die Verlierer der Playoffs für die Königsklasse sind automatisch für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert. Mai in Stockholm/Schweden statt.

Kevin-Prince Boateng drei weitere Jahre bei Las Palmas
Zuvor war der ehemalige ghanische Nationalspieler in der Bundesliga für Hertha BSC, Borussia Dortmund und Schalke 04 aktiv. In der laufenden Saison hat der Mittelfeldallrounder in 28 Partien zehn Tore erzielt und fünf weitere Treffer vorbereitet.

USAEx-FBI-Chef Comey vor Geheimdienstausschuss des Senats
Verbunden mit Gipfeltreffen der Nato und der G 7 hat die Reise aber einen eher geostrategischen als einen religiösen Charakter. Bei diesem Treffen wird Trump eine Rede halten, in der er eine weltweit friedvolle Vision des Islam zum umreißen will.

Other news