Moskau und Damaskus empört über Angriff der US-geführten Militärkoalition

Krieg in Syrien - USA bombardieren regierungstreue Milizen in Syrien

Es sei "nicht sicher", welche Kräfte sich in dem Konvoi befanden, aber es sei eindeutig gewesen, dass diese mit der syrischen Regierung zusammenarbeiteten.

Alle Versuche, den sehr großen Konvoi an seiner Weiterfahrt zu hindern, seien vergeblich gewesen. Die Koalition habe die mit den syrischen Regierungstruppen verbündeten russischen Streitkräfte im Vorfeld gewarnt, der Konvoi habe seine Fahrt dennoch fortgesetzt.

Nach den Worten von US-Verteidigungsminister James Mattis bedeutet der Luftangriff keine Ausweitung der US-Militäraktionen in Syrien; er habe lediglich der "Verteidigung" gedient.

Dies betonte auch Pentagon-Chef Mattis: "Wir weiten unsere Rolle im syrischen Bürgerkrieg nicht aus, aber wir werden unsere Soldaten verteidigen", sagte er in Washington. "Dass wir uns verteidigen, wenn aggressiv gegen uns vorgegangen wird, ist eine Politik, die wir bereits seit Langem verfolgen". Diese hätten seit Monaten innerhalb dieser Gegend operiert, um Verbündete im Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auszubilden. Ein Kommandeur der Anti-ISIS-Koalition habe entschieden, dass die Regierungstruppen eine Gefahr für Mitglieder der Koalition dargestellten. Der russische Aussenminister Sergej Lawrow sagte laut russischen Medienberichten, Es handle sich um einen "illegitimen, illegalen und weiteren groben Verstoss gegen Syriens Souveränität".

Eine nicht näher genannte Quelle aus dem syrischen Militär erklärte, die "Aggression" zeige, wie falsch die Behauptungen der "so genannten internationalen Koalition" seien, wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana meldete.

►Die syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte berichtete, dass acht Menschen bei dem Angriff getötet wurden. Das US-Militär will Angriffe auf Regierungseinheiten nicht fortsetzen.

Die US-geführte Koalition fliegt seit 2014 Luftangriffe auf die ISIS-Miliz in Syrien. Im vergangenen Monat griffen die USA als Vergeltung für einen mutmaßlichen Chemiewaffenangriff einen syrischen Luftwaffenstützpunkt mit Marschflugkörpern an. Dort hatten IS-Kämpfer am Donnerstag nach Angaben der Beobachtungsstelle mehr als 50 Menschen getötet.

Die US-geführte Koalition setzt in Syrien auf die Unterstützung syrischer Rebellen, während Russland die Regierungstruppen von Präsident Bashar al-Assad unterstützt.

Related:

Comments

Latest news

110,5 Millionen für ein Bild von Basquiat
Am Vortag hatte das Auktionshaus Christie's in der Stadt mit einer ähnlichen Versteigerung 448 Millionen Dollar erzielt. Ein unbetiteltes Gemälde von Jean-Michel Basquiat wurde für 110 Millionen Dollar bei einer Auktion verkauft.

Vierte Season von Overwatch geht im Mai zu Ende
Update: Blizzard Entertainment hat bestätigt , dass die vierte Season von "Overwatch" am 29. Welche Änderungen damit einhergehen werden, ist bisher allerdings noch nicht bekannt.

Manchester United sucht weiter nach Finalform
Die Verlierer der Playoffs für die Königsklasse sind automatisch für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert. Mai in Stockholm/Schweden statt.

Europa-Termin für Utawarerumono: Mask of Truth
Es liegt an einer kleinen Gruppe vertrauter Gesichter, sich gegen die Macht der Imperialen Armee zu stellen. Zusätzlich können bestimmte Charaktere zusammen verheerende Koop-Attacken und Koop-Finisher auslösen.

Kevin-Prince Boateng drei weitere Jahre bei Las Palmas
Zuvor war der ehemalige ghanische Nationalspieler in der Bundesliga für Hertha BSC, Borussia Dortmund und Schalke 04 aktiv. In der laufenden Saison hat der Mittelfeldallrounder in 28 Partien zehn Tore erzielt und fünf weitere Treffer vorbereitet.

Other news