Neuer Amazon Echo Show jetzt offiziell vorgestellt

Die noch recht neue Echo-Familie wächst rasch: Amazon hat heute seinen neuen Echo Show genannten Lautsprecher vorgestellt, unten eingebettet haben wir Amazons Ankündigungsvideo. Wer ein Echo-Gerät ohne Bildschirm oder die Alexa-App benutzt, soll zumindest Gespräche führen und Sprachnachrichten senden und empfangen können.

Amazon Echo Show: Steuerung per Sprache im Fokus Aktiviert wird der Bildschirm per Berührung oder Annäherung, doch bedienen wie ein Tablet wird sich Echo Show nicht lassen: Die Spracheingabe steht im Vordergrund. Die Auslieferung beginnt am 28. Juni, der Preis liegt bei rund 230 US-Dollar. Google kommt im April 2017 in den USA auf einen Anteil von 23,8 Prozent und kann damit immerhin schon einmal fast ein Viertel des Marktes für sich gewinnen.

Obwohl Echo Show über ein Touchdisplay verfügt, soll die Steuerung wie bei den bereits erhältlichen Alexa-fähigen Geräten per Sprachbefehl erfolgen.

Zunächst wurden die zusätzlichen visuellen Informationen auf dem TV-Bildschirm bei Alexa-Anfragen nur auf Antworten beschränkt, die direkt von Amazon geliefert werden. Das ist zum Beispiel die Wettervorhersage für die nächsten Tage. Dank dem Display, einer darüber sitzenden 5 Megapixel Kamera und einer simpel strukturierten Benutzeroberfläche soll das ganz problemlos klappen, allerdings mit der Einschränkung, dass dies ausschließlich mit Personen klappt, die ebenfalls einen Echo Show nutzen. Allein schon die Information, welches Outfit aktuell für welchen Nutzer wichtig ist, kann viel über seine oder ihre aktuelle Alltagsagenda verraten und so wertvolle Datenpunkte für Cross-Selling-Angebote liefern.

Nehmen wir an, Sie bekommen keine Orwell´schen Albträume davon, sich ein Mikrofon in die Wohnung zu holen und kaufen sich einen Amazon Echo. Die Software soll auch helfen, sich zwischen verschiedenen Kombinationen von Anziehsachen zu entscheiden. Echo Show ist die Erweiterung dessen, was bisher möglich war und bringt einen Touchscreen samt Videokamera ins Spiel, was euch nicht nur Videochats mit anderen Echo Show Geräten erlaubt, sondern auch mit der Amazon Alexa App für Smartphones. Daneben integriert Apple seine Assistentin Siri in alle Geräte des Konzerns.

Microsoft brachte seine entsprechende Software Cortana in einem Lautsprecher des von Samsung übernommenen Hifi-Spezialisten Harman Kardon unter. Marketing-Chef Phil Schiller sprach zudem jüngst in einem Interview über Vorzüge einer Verknüpfung von Lautsprecher und Display in einem Gerät.

Ähnliches kennt Ihr bereits vom Amazon's Alexa Echo und Google Home Device.

Related:

Comments

Latest news

Moskau und Damaskus empört über Angriff der US-geführten Militärkoalition
Dort hatten IS-Kämpfer am Donnerstag nach Angaben der Beobachtungsstelle mehr als 50 Menschen getötet. Alle Versuche, den sehr großen Konvoi an seiner Weiterfahrt zu hindern, seien vergeblich gewesen.

Tritte halfen nicht - Deutscher Richter schlief ein - Urteil aufgehoben
Die Kasseler Richter ließen daher eine Revision wegen "nicht vorschriftsmäßiger Besetzung des Berufungsgerichts" zu. Wegen eines schlafenden Richters sei dort die Richterbank nicht ordentlich besetzt gewesen.

110,5 Millionen für ein Bild von Basquiat
Am Vortag hatte das Auktionshaus Christie's in der Stadt mit einer ähnlichen Versteigerung 448 Millionen Dollar erzielt. Ein unbetiteltes Gemälde von Jean-Michel Basquiat wurde für 110 Millionen Dollar bei einer Auktion verkauft.

Großeinsätze wegen heftiger Unwetter in Deutschland
Beim Entgleisen eines Regionalzuges infolge eines Unwetters sind in Thüringen sieben Menschen leicht verletzt worden. Im Stadtteil Pflanzwirbach von Rudolstadt in Thüringen - einem Ort, der im Tal liegt - sammelten sich Wassermassen.

Europa-Termin für Utawarerumono: Mask of Truth
Es liegt an einer kleinen Gruppe vertrauter Gesichter, sich gegen die Macht der Imperialen Armee zu stellen. Zusätzlich können bestimmte Charaktere zusammen verheerende Koop-Attacken und Koop-Finisher auslösen.

Other news