Studie: Deutschlands Gesundheitsversorgung hinkt den Erwartungen hinterher

Operationsvorbereitung

Die Wissenschaftler haben die Gesundheitsversorgung in 195 Ländern in den Jahren zwischen 1990 und 2015 untersucht. Das deutsche Gesundheitswesen landet mit 86,4 Punkten auf dem 20. Platz. Laut einer Studie, für die Daten aus 195 Ländern verglichen wurden, hat der Zwergstaat Andorra das beste Gesundheitssystem.

Einige Ergebnisse im Detail: Auf den ersten drei Plätzen finden sich Andorra, Island und die Schweiz, gefolgt von Schweden, Norwegen, Australien, Finnland, Spanien, den Niederlanden, Luxemburg und Japan. Der durchschnittlich HAQ-Index weltweit stieg im dem genannten Zeitraum von 40,7 auf 53,7 Punkte. Daraus wählten sie Daten zu 32 Krankheiten aus, die mit modernen Therapien gut heilbar sind.

Wie häufig diese Krankheiten in bestimmten Ländern als Todesursache genannt werden, weist den Forschern zufolge darauf hin, wie gut oder schlecht das Gesundheitswesen dort ist. Dazu zählen beispielsweise Tuberkulose, Durchfallerkrankungen oder Tetanus. Daraus erstellten die Wissenschaftler einen Gesundheitswesen-Index (Healthcare Access and Quality Index; HAQ-Index).

In einem Kommentar, ebenfalls in "The Lancet" veröffentlicht, zeigen auch Felicity Goodyear-Smith von der University of Auckland und Chris van Weel von der Australian National University in Canberra einige Mängel der Studie auf. Zum Beispiel Österreich: Hier könnte der Gesundheitswesen-Index bei 90,0 liegen, tatsächlich liegt er aber bei 88,2. Die Lücke von 4,3 Indexpunkten zeigt die "Luft nach oben". Sie ist seit 1990 wesentlich kleiner geworden - damals lag sie bei 8,8 (Indexwert 1990: 74,4).

Weltweit hat sich die Gesundheitsversorgung in den vergangenen Jahrzehnten deutlich verbessert, doch ist der Abstand zwischen den Staaten mit dem höchsten Versorgungsniveau und den Staaten mit dem geringsten Versorgungsniveau dabei weiter gestiegen. Wenn alle Staaten ihre Möglichkeiten abrufen würden, wäre ein globaler Wert von 73,8 möglich gewesen. Insgesamt aber sehen sie den Gesundheitswesen-Index positiv: "Wir applaudieren einer Methode, die Einblicke gibt, wie die Gesundheitsversorgung, das Gesundheitswesen und die sozioökonomische Entwicklung zur Gesundheit der Bevölkerung beitragen". Dennoch fiel der Unterschied zwischen dem höchsten und dem niedrigsten beobachteten HAQ-Index im Jahr 2015 größer aus als noch im Jahr 1990, berichten die Forscher.

Allerdings wächst auch die Kluft zwischen besonders guten und besonders schlechten Gesundheitssystemen.

Die in der Studie erhobenen Werte müssen allerdings mit Bedacht interpretiert werden, da viele chronische Erkrankungen nicht berücksichtigt wurden.

Die Schweizer Gesundheitsversorgung wird oft als vorbildlich bezeichnet - zu Recht, wie eine neue internationale Studie aufzeigt. Die Fachminister tauschen sich zum Thema "globale Gesundheit" aus.

Related:

Comments

Latest news

Audi: Streit mit Vertragshändler in China beigelegt
Die Händler befürchteten durch die Partnerschaft mit SAIC neue Konkurrenz, die durch ein zweites Händlernetz entstanden wäre. Laut der nun getroffenen Vereinbarung wird es aber nur ein Händler- und Vertriebsnetz geben.

Wirtschaft: Präsidentenwahl im Iran - Öffnungs- oder Abschottungspolitik
Beobachter glauben, dass Ruhani von einer hohen und umgekehrt Raeissi von einer niedrigen Wahlbeteiligung profitieren wird. Raeissi seinerseits warf Ruhani vor, Lügen zu verbreiten und unfähig zu sein das Land zu regieren.

Mercedes-Pilot Auer gewinnt auf dem Lausitzring
Auer verteidigte seine Position zu Beginn des Rennens souverän und baute die Führung aus. Er fährt einen Start-Ziel-Sieg ein, der nach der Boxenstopp-Phase ungefährdet ausfällt.

USANeue schwere Vorwürfe gegen Trump
Er zeige, dass die USA ein gespaltenes Land seien, sagte Trump laut CNN bei einem Treffen mit Fernseh-Moderatoren in Washington . Comey ist bekannt dafür, Gesprächsnotizen über Begegnungen zu machen, die ihm besonders wichtig oder auch seltsam vorkommen.

Drei Schwerverletzte nach Unfall bei Ispringen
Die 49-jährige Opel-Fahrerin schleuderte ebenfalls nach rechts von der Fahrbahn und landete nach wenigen Metern in einer Wiese. Blogspan.net übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung.

Other news