Thüringen: Verunglückter Zug soll ab Nachmittag geborgen werden

Thüringen: Verunglückter Zug soll ab Nachmittag geborgen werden

Gera - In Thüringen ist am Freitagabend ein Regionalzug in Folge eines schweren Unwetters entgleist. Große Hagelkörner, Überschwemmungen – in Thüringen stand das Wasser teilweise bis zu einem halben Meter hoch – und Sturmböen sorgten für Gefahr. Er war bei Stadtroda in eine Geröll- und Schlammlawine gefahren, die nach heftigem Regen auf die Gleise gespült worden war. Der Triebwagen entgleiste teilweise. Demnach wurden sieben Menschen leicht verletzt. Sie hatten einen Schock erlitten oder klagten über Bauch- bzw. Wann die Strecke wieder befahrbar sein soll, war am Samstagmorgen noch ungewiss.

Hamburg. Ein Unwetter über Hamburg hat fast 140 Reisenden eine Nacht auf Feldbetten im Flughafen beschert. Die Lawine war nach Angaben der Bahn bei einem Unwetter auf die Strecke gerutscht. "15 Abflüge und 14 Ankünfte von Maschinen mussten gestrichen werden", sagte eine Flughafensprecherin. Der Regionalexpress war von Glauchau (Sachsen) nach Göttingen (Niedersachsen) unterwegs. Zeitweise mussten Reisende auch in gerade gelandeten Maschinen ausharren.

Ein entgleister Regionalzug steht an der Zugstrecke Gera-Göschwitz. "Wenn wir Blitzwarnungen haben, dürfen unsere Mitarbeiter nicht aufs Rollfeld und weiter abfertigen und die Fluggäste dürfen auch nicht aussteigen". Wie die Polizeistellen mitteilten, wurde die Autobahn 38 bei Querfurt durch den Starkregen überspült. So wurde etwa die A38 Richtung Leipzig zwischen Eisleben und Schafstädt gesperrt, weil die Fahrbahn unterspült ist.

Auf der A14 bei Bernburg gelangte Schlamm auf die Fahrbahn. Der Zugverkehr zwischen Karsdorf und Nebra war bis auf weiteres unterbrochen. Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Bahn um 19.29 Uhr zwischen Papiermühle und Stadtroda. Die Kunden hätten den Markt rechtzeitig verlassen können, hieß es aus dem Lagezentrum. Die Bahnstrecke zwischen Hermsdorf-Klosterlausnitz und Stadtroda bleibt voraussichtlich bis Sonntagfrüh gesperrt. Ein Blitzschlag löste eine Stellwerksstörung aus, danach wurde auf der Linie der U3 ein Ersatzverkehr eingerichtet, wie die Hamburger Hochbahn mitteilte.

Related:

Comments

Latest news

Parteien: SPD wählt Natascha Kohnen an die Spitze der Bayern-SPD
Prominent wird es dann am Sonntag: dann kommt Kanzlerkandidat Martin Schulz ins Kongresszentrum auf der Schweinfurter Maininsel. Kohnen ist nach Lisa Albrecht (1946/47) und Renate Schmidt (1991-2000) die dritte Frau an der Spitze der SPD im Freistaat.

4:2 gegen Russland : Kanada erneut im Endspiel der Eishockey-WM
Doch vor 16.469 vorwiegend russischen Fans in Köln wurde die Sbornaja zu passiv und die kanadischen NHL-Stars immer dominanter. Der 26-malige Weltmeister gewann das erste Halbfinale in Köln 4:2 (0:0, 0:2, 4:0) gegen Rekordchampion Russland.

Showtime beleuchtet in kurzen Videos das Phänomen Twin Peaks
In einem Idyll unter dem plötzlich der Abgrund aufreißt: Lüge, Verrat, Drogen, Prostitution, Dämonen und übersinnliche Ereignisse. Truman, den Kumpeltyp, und Tommy "Hawk" Hill, den Deputy mit dem spirituellen Gewissen der Urvölker Amerikas, traf.

Amtsinhaber Ruhani gewinnt Präsidentenwahl im Iran
Der 56-jährige Raisi ist ein enger Vertrauter des geistlichen und politischen Führers, Ajatollah Ali Chamenei. Klares Votum für den Öffnungskurs im Iran: Amtsinhaber Hassan Ruhani hat die Präsidentenwahl gewonnen.

G20: Mit Geld Kampf gegen ausbeuterische Arbeit verstärken
Linken-Sozialexpertin Jutta Krellmann kritisierte, dass sich Nahles mit freiwilligen Maßnahmen zufrieden gebe. Das sei auch nicht im Interesse deutscher Unternehmen, die in der Mehrzahl "Gutes tun".

Other news