Bundesliga: Wolfsburg verliert "Endspiel" gegen den HSV - Köln spielt

Champions League

Auch Hertha BSC ist trotz eines 2:6 (0:3) gegen Bayer Leverkusen als Sechster international vertreten.

Riesenjubel an der Elbe: Der Hamburger SV ist dem ersten Abstieg der Vereinsgeschichte erneut von der Schippe gesprungen und bleibt erstklassig. Die Niedersachsen rutschten am Samstag im letzten Saisonspiel durch eine 1:2-Niederlage beim Hamburger SV noch auf den 16.

Umjubelter Held bei den Hamburgern war der eingewechselte Luca Waldschmidt, der kurz vor dem Abpfiff (88.) das Siegtor erzielte und damit dem Klub die dritte Relegation nach 2014 und 2015 ersparte. In der ersten Halbzeit hatte Filip Kostic (32.) die Wolfsburger Führung durch Robin Knoche (23.) ausgeglichen.

Mai (20.30) findet das Rückspiel beim Zweitliga-Dritten statt. Hoffenheim wurde nach einem 0:0 daheim gegen Augsburg Vierter und startet in der Qualifikation für die "Königsklasse".

Das sind die Entscheidungen des 34. und letzten Bundesliga-Spieltags der Saison 2016/17. Mit 31 Toren ist der BVB-Stürmer erstmals Bundesliga-Torschützenkönig. Mitchell Weiser (71.) und Sami Allagui (86., Foulelfmeter) gelang für die Platzherren nur Ergebniskosmetik. Sollte der BVB den DFB-Pokal gewinnen, würde sich auch der Tabellensiebte Freiburg für die Europa League qualifizieren.

Für Werder Bremen hingegen ist der Traum vom internationalen Geschäft geplatzt - nach dem 3:4 in Dortmund reichte es nur zu Platz acht in der Abschlusstabelle. Im schlimmsten Fall sind die Hoffenheimer, für die Andrej Kramaric (68.) und Nadiem Amiri (80.) nur den Pfosten trafen, allerdings in der Europa League dabei. Damit reisen die Frankfurter mit vier Spielen ohne Sieg zum Pokalfinale.

Marcel Sabitzer (25.) und Yussuf Poulsen (56.) sicherten das 2:2 (1:0) von Vizemeister RB Leipzig bei Eintracht Frankfurt. Dadurch verpasste das Team von Coach Ralph Hasenhüttl die Rekorde für die meisten Punkte und Saisonsiege eines Aufsteigers. Jesus Vallejo (83.) und Danny Blum (90.) trafen für die Gastgeber.

Lahm wurde bei seinem letzten Spiel für den FC Bayern minutenlang von den Fans verabschiedet. Die Kraichgauer müssen damit in die Champions-League-Qualifikation.

EUROPA LEAGUE: Der 1. FC Köln ist nach 25 Jahren wieder international vertreten. Das 4:1 der Bayern gegen Freiburg stand ganz im Zeichen des emotionalem Abschieds von Lahm und Xabi Alonso. Nils Petersen (76.) war für den Sportclub erfolgreich.

Related:

Comments

Latest news

GWENT: Öffentliche Beta für GWENT auf alle Plattformen angekündigt
Mai 2017 die offene Beta zu " Gwent: The Witcher Card Game " auf dem PC, der Xbox One und der PlayStation 4 starten wird. CD PROJEKT RED hat gestern die Details zur öffentlichen Beta von GWENT: The Witcher Card Game bekanntgegeben.

"Willkommen bei Carmen Nebel": Gipfeltreffen der Schlager-Königinnen
Gerade erst hat das ZDF den Vertrag mit der 60-Jährigen bis Ende 2019 verlängert. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Yusif Eyvazof wird sie den Song "Cantami" performen.

Motorsport: DTM-Ass Auer sticht auch auf Lausitzring
Nachdem alle Fahrer draußen gewesen sind, übernimmt Auer wieder die Führung und fährt den Sieg ungefährdet nach Hause. Der von der Pole gestartete Auer verteidigte seine Position zu Beginn des Rennens souverän und baute die Führung aus.

BVB in der Champions League
Die Geißböcke sind nach dem 2:0 (1:0) gegen den FSV Mainz 05 als Fünfter erstmals seit 25 Jahren wieder im Europacup vertreten. Marcel Sabitzer (25.) und Yussuf Poulsen (56.) sicherten das 2:2 (1:0) von Vizemeister RB Leipzig bei Eintracht Frankfurt.

Türkische HDP wählt neue Ko-Vorsitzende
Die prokurdische Partei ist in der türkischen Politik weitgehend marginalisiert, hunderte ihrer Mitglieder wurden inhaftiert. Ankara - Die pro-kurdische Oppositionspartei HDP hat auf einem Sonderparteitag in Ankara eine neue Ko-Chefin gewählt.

Other news