Familien-Sitcom "Roseanne" kehrt definitiv ins Fernsehen zurück

New York. Die US-Sitcom "Roseanne" kehrt im kommenden Jahr auf den Bildschirm zurück. Der US-Sender ABC bestätigte acht neue Folgen und nannte weitere Details zum TV-Comeback der Connors.

Für die Serie wird auch die Original-Besetzung mit Roseanne Barr, John Goodman, Sara Gilbert, Laurie Metcalf, Michael Fishman und Lecy Goranson wieder vor die Kamera zurückkehren wird. Auch die beiden Becky-Darstellerinnen Alicia Goranson und Sarah Chalke haben für das Projekt zugesagt. Ob "The Big Bang Theory"-Star Johnny Galecki wieder als Darlenes Ehemann David Healy dabei ist, ist noch unklar".

"Die Freuden und Kämpfe der Familie Conners sind heute so relevant und lustig wie damals" sagte ABC-Chefin Channing Dungey bei der Ankündigung.

Auch 20 Jahre später wird es wieder darum gehen, wie die Conners ihre Rechnungen bezahlen.

"Roseanne" befindet mit dem angekündigten Seriencomeback in guter Gesellschaft: So erschien im vergangenen Jahr eine Fortsetzung der "Gilmore Girls", Ende Mai startet - nach mehr als 25 Jahren Pause - eine dritte Staffel der Kultserie "Twin Peaks" bei Sky.

Nachdem Anfang des Monats bereits erste Meldungen über eine Rückkehr von Roseanne kursierten, gibt es jetzt eine Bestätigung.

Achtung, Spoiler zum Roseanne-Finale: Beim Roseanne-Revival soll es sich um ein Reboot des Originals handeln, womit auch Erklärungsprobleme umgangen werden, wieso der eigentlich verstorbene Familienvater Dan (John Goodman) wieder am Leben sein soll. "Roseanne" kommt zurück ins Fernsehen, teilte der Sender ABC mit. Barr gewann außerdem einen Emmy Award.

Related:

Comments

Latest news

Handelskonzern: Neuer Chef trimmt Otto Konzern auf Wachstum
Gegenwärtig steht Collins bei 135 Millionen Euro Umsatz, doch würden die Zahlen von Monat zu Monat dramatisch besser. Aber auch Start-ups, Services wie Hermes Europe und EOS im Finanzdienstleistungsbereich soll weiter Geld fließen.

Aufschrei in Cannes: Netflix erobert sich das Filmfest
Der Präsident der Jury in Cannes, Pedro Almodóvar, rechtfertigte vor einigen Tagen den zukünftigen Ausschluss von Netflix-Filmen. In den Bergen Süd-Koreas kümmert sich seit zehn Jahren lang um ihre beste Freundin Okja - ein riesiges aber sanftmütiges Tier.

Erster Auslandsbesuch als US-Präsident: Trump in Riad
Riad glaubt Amerika so fest an seiner Seite, dass der saudische Königssohn schon Angriffspläne gegen den verhassten Iran hegt. Das Paket beinhaltet nach Medienberichten Panzer, Kampfschiffe, Raketenabwehrsysteme und Cyber-Sicherheitstechnologie.

Regierung | Trump will Comey nicht zu Ende von Flynn-Untersuchung gedrängt haben
Das FBI und die US-Geheimdienste halten es für erwiesen, dass Russland zugunsten von Trump in den Wahlkampf eingegriffen hat. US-Präsident Donald Trump und Russlands Außenminister Sergej Lawrow unterhalten bei hrem Treffen im Mai im Weißen Haus.

Tuchel- Berater: Es liegt kein Angebot von Bayer vor
Am vergangenen Wochenende hatte Bayer erwartungsgemäß die Trennung vom derzeitigen Trainer Tayfun Korkut zum Saisonende verkündet. Der Schweizer Lucien Favre, derzeit bei OGC Nizza beschäftigt, soll angeblich Favorit auf den Cheftrainerposten in Dortmund sein.

Other news