Kelly Family feiert Familienzusammenführung in Dortmund

Die Kelly Family bevölkert wieder die Bühne

Die Geschwister treten wieder auf. Am Sonntag war ein weiteres Konzert in den Westfalenhallen geplant.

Dortmund - Nach langjähriger Konzertpause haben Musiker der Kelly Family am Wochenende in Dortmund eine Art Familienzusammenführung gefeiert.

Die Kelly Family steht wieder gemeinsam auf der Bühne.

1994 hatte die hippiehaft gekleidete irisch-amerikanische Großfamilie schon einmal die Westfalenhalle gefüllt. "Der Chor stand nach 20 Jahren da wie eine Eins", sagt der einstige Kinderstar Angelo über die Proben. "Das ist einfach in der DNA und das kriegt man nicht weg".

Der Bus soll über die drei Tage, an denen die Kelly Family die Halle füllt, davor stehen und als kultiger Hintergrund für Fanfotos dienen. Nicht angekündigt sind hingegen Maite und Paddy Kelly, die beide Solokarrieren verfolgen.

Bis heute hat die Kelly Family nach eigenen Angaben rund 20 Millionen Tonträger verkauft. Ihr TV-Comeback im Ersten sahen im März 5,7 Millionen Menschen. Im Gepäck haben sie ihr neues Album "We Got Love". Wer nichts anfangen konnte mit diesem Phänomen, der entwickelte nicht selten eine leidenschaftliche Ablehnung.

Und da es momentan so spektakulär gut für Angelo, Patricia, Jimmy, Kathy, Joey und John Kelly läuft, legen sie für die Fans noch einen drauf. Den singt inzwischen seine Tochter Emma. Aus dem einen Konzert wurden schnell mehr, denn die Karten für den ersten Auftritt in der Dortmunder Westfalenhalle waren innerhalb von 18 Stunden vergriffen. Für das Album wurden die wichtigsten Songs ihrer Bandgeschichte wie "I Can't Help Myself" oder "Fell in Love With An Alien" neu aufgenommen, auch wenn vieles - wahrscheinlich zur Freude alter Fans - nahezu unverändert klingt.

Related:

Comments

Latest news

Bourdais erlitt Beckenbrüche bei Unfall in Indianapolis
Der Spanier zieht einen Einsatz beim Motorsport-Klassiker in den USA jenem in der Formel-1-WM für McLaren in Monte Carlo vor. Für das nächste Qualifying der besten neun Fahrer qualifizierte sich Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso als Siebter.

NBA-Playoffs: Golden State und Cleveland ungeschlagen
Die Spurs mussten dabei erneut auf ihren Star-Forward Kawhi Leonard verzichten, der aufgrund einer Knöchelverletzung fehlte. San Antonio droht indes das Aus, bester Werfer der Texaner war am Samstag der Argentinier Manu Ginobili mit 21 Zählern.

Prinzessin verlobt sich mit Bürgerlichem - Thronfolge-Sorgen in Japan
Eine wunderschöne Nachricht, die jedoch weitreichende Konsequenzen für die "japanischen Royals" und die Braut selbst haben wird. Den Thron schlägt die älteste Tochter von Prinz Akishino (51), dem zweiten Sohn von Kaiser Akihito, (83), damit nicht aus.

USA: US-Sender holt frühere Erfolgsserie "Roseanne" zurück
Mit insgesamt acht Folgen wird die Serie dann bei ABC ausgestrahlt - dem Sender, bei dem auch schon das Original gelaufen war. Die Handlung rund um die Conners wird 20 Jahre nach dem Serienfinale einsetzen und sozusagen zurück zu ihren Wurzeln kehren.

"Spiegel": Gabriel will Investitionsprogramm mit Paris
Bayerns Finanzminister Markus Söder erteilte Macrons Forderungen zur Reform der europäischen Finanzpolitik eine Absage. Hingegen äußerte sich Macron bisher nicht konkret zu Eurobonds, also einer Vergemeinschaftung von Schulden.

Other news