Ankara: Türkische Polizei erschießt zwei mutmaßliche IS-Anhänger

Die Polizei in Ankara hat zwei Männer erschossen

Ankara - Die türkische Polizei hat am Sonntag zwei Männer erschossen, die für die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) ein Attentat vorbereitet haben sollen. Die beiden Männer seien durch einen Schusswechsel während eines Polizeieinsatzes getötet worden. Der Anschlag habe in der Hauptstadt Ankara stattfinden sollen, sagte der Gouverneur der Region, Ercan Topaca, laut der Nachrichtenagentur Anadolu.

Dieser dritte Verdächtige sei bei einer Razzia in Istanbul festgenommen worden und habe gestanden. Der Mann habe bei seiner Festnahme gesagt, dass er gemeinsam mit den beiden nun getöteten Männern den Anschlag geplant habe. Dabei habe es einen Schusswechsel gegeben, bei dem die mutmaßlichen Terroristen getötet wurden. Bei einer ersten Durchsuchung der Wohnung konnten keine Hinweise auf die Staatsangehörigkeit gefunden werden. Bei der Razzia seien Waffen, Handgranaten und selbstgebaute Sprengsätze sichergestellt worden.

Related:

Comments

Latest news

Im neuen "Alien"-Prequel "Covenant" bleibt das Böse an Bord"
Schon die Eröffnungssequenz spielt im Weyland-Konzern, der Geburtsstätte der Androiden David und Walter. Stuttgart - Mit einem Moment der Versuchung beginnt vieles im Kino, auch die " Alien "-Reihe".

Polizei Köln: Mit Messer auf Schulhof gedroht - Jugendlicher festgenommen
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Quelle Firmenname) verantwortlich. Der Täter wurde mit leichten Verletzungen, die er sich laut Polizei selbst zugefügt hat, festgenommen.

Atléticos Gabi glaubt an die "Remontada" - Aufholjagd
Der Erfolgstrainer weiß, wie das weiße Ballett zu Knacken ist - und wird seine Spieler entsprechend auf die Partie einschwören. Trotz des klaren Ergebnisses im Halbfinal-Hinspiel der Champions League halten beide Madrider Vereine die Spannung hoch.

Brand bei Rolls-Royce in Oberursel
Ausbesserungsarbeiten könnten den Brand ausgelöst haben, sagte ein Polizeisprecher in der Nacht auf heute. Verletzt wurde bei dem Brand gestern Abend niemand, wie die Polizei in Wiesbaden berichtete.

"Müssen Versprechen halten" Gabriel fordert Schuldenerleichterungen für
Griechenland braucht bis Juli wieder frisches Geld aus dem dritten Kreditprogramm, das insgesamt 86 Milliarden Euro umfasst. Schäuble hatte in der Vergangenheit mehrfach betont, die Vereinbarungen der Euro-Gruppe vom Mai 2016 würden weiter gelten.

Other news