Hoeneß schaltet in Angriffsmodus: "Granaten kaufen"

Ist auf die Meisterfeier vorbereitet Carlo Ancelotti

"Und das herauszufinden, wird die Kunst sein", kündigte der Präsident eine Richtungsentscheidung für die Transferperiode im Sommer an. "Wir haben einen Kader, wenn man den verstärken will, muss man Granaten kaufen", sagte Hoeneß am Rande der Meisterfeier am Samstagabend im BR, aber: "Das Problem ist, dass wir uns auf einem Markt bewegen, auf dem über Summen diskutiert und Summen bezahlt werden, die wir nicht für möglich gehalten haben". Sollte dieser irgendwann zu den Bayern zurückkommen wollen, werde die Tür für ihn "immer offen" sein.

Der FC Bayern genießt seine erneute Meisterschaft, doch es laufen bereits Planungen fürs kommende Jahr. Gemeinsam mit Trainer Carlo Ancelotti, dem Aufsichtsrat, dem Vorstand und Kaderplaner Michael Reschke werde sich Hoeneß beratschlagen und "uns in den nächsten Wochen einigen". Das Erinnerungsfoto mit der schwangeren Ehefrau Claudia und Sohnemann Julian nebst Meisterschale auf dem Arena-Rasen wird einen Ehrenplatz bekommen. "Mia san mia", sagte der Italiener, der als Sänger und Tänzer auftrat.

Mit Lahm (33) und Xabi Alonso (35) treten zwei Routiniers ab, mit Franck Ribery (34) und Arjen Robben (33) sind zwei Leistungsträger ebenfalls schon im fortgeschrittenen Fußball-Alter. "Der FC Bayern wird immer in meinem Herzen bleiben. Ich liebe Euch, vielen Dank", sagte der zweimalige Champions-League-Gewinner Alonso zu den Bayern-Fans. Philipp Lahm wurde überschwänglich gefeiert, durfte die Schale als erster in die Höhe recken - und Anastacia sorgte in der Halbzeit für musikalische Unterhaltung.

Bislang haben die Münchner Sebastian Rudy und Niklas Süle von 1899 Hoffenheim verpflichtet. Ersatzkeeper Tom Starke wechselt als Koordinator ins NLZ. Zudem ist der FCB an Offensivspieler Alexis Sanchez (28) vom FC Arsenal interessiert und gerüchteweise an Leon Goretzka (22). "Er ist ein Spieler von Schalke 04 und bis 2018 unter Vertrag".

Rummenigge & Co. müssen intern festlegen, in welcher Form sie das Millionenspiel auf dem Transfermarkt mitmachen wollen. Zwei Jahre nach dem Abgang von Bastian Schweinsteiger und nun nach dem Karrierende von Lahm wird die Rolle von Thomas Müller als Identifikationsfigur noch einmal wichtiger.

Erst einmal stand in der Nacht zum Sonntag aber die Feier der 27. deutschen Meisterschaft an.

Die Bosse beraten sich nicht nur über Transfers, sondern auch über die Besetzung eines Leiterpostens.

Was den nach wie vor verwaisten Posten des Sportdirektors, für den zwischenzeitlich Lahm als Kandidat gehandelt wurde, anbelangt, werde der Klub "versuchen, in den nächsten Monaten jemanden zu finden, das muss nicht zum 1. Juli sein", sagte Hoeneß. Diese Person soll "ein Bindeglied zwischen Mannschaft und Vorstand" sein, "denn da haben wir eindeutig ein Defizit".

Related:

Comments

Latest news

Tennis: Rafael Nadal gewinnt Finale von Madrid gegen Dominic Thiem
Der Uruguayer feiert zum Auftakt einen 6:4, 7:6 (2)-Sieg über den Qualifikanten Adrian Mannarino (FRA). Der Thriller gegen den Bulgaren bedeutete auch mental viel für den Niederösterreicher.

Titel-Dürre beendet: Real holt erste Meisterschaft seit 2012
Danach wehrte sich Malaga zwar noch und kam seinerseits zu Chancen, spätestens mit dem 2:0 durch Karim Benzema in der 55. Im Camp Nou waren die Gäste durch einen Doppelpack von Inui (8., 61.) völlig überraschend mit 2:0 in Führung gegangen.

Schulz: SPD soll stärkste Partei im Bund werden
In seiner rund 80-minütigen Rede lobte er die bayerische SPD als besonders geschlossen, lebhaft und kampfstark. Sie habe sich für den Posten "aus der tiefen Überzeugung" entschieden, "dass wir dem Land was zu geben haben".

Saudi-Arabien: Trump fordert islamische Staaten auf: Vertreibt Terroristen!
Der US-Präsident kündigte eine gemeinsame Initiative mit den Golfstaaten an, um die Finanzierung des Terrorismus auszutrocknen. Zweitens fordert Trump von den arabischen Staaten, "dass Terroristen keinen sicheren Ort auf ihrem Staatsgebiet finden".

Saudi-Arabien - Trump ruft zum Kampf gegen Terrorismus auf
So hat er bei einem Treffen mit mehreren arabischen Staatschefs am zweiten Tag seiner Nahost-Reise Rüstungsprojekte besprochen. Bei seiner Rede vor mehr als 50 Staats- und Regierungschefs aus muslimischen Ländern bemühte Trump nun einen gemäßigteren Ton.

Other news