HSV-Ordner erkennen Lasogga nicht: Abgeführt!

Sami Khedira wechselte 2015 ablösefrei von Real Madrid zu Juventus Turin

Normalerweise werden Stoßstürmer wie Pierre-Michel Lasogga auf dem Fußballplatz von den gegnerischen Verteidigern gehörig in die Mangel genommen. Am Samstagnachmittag machte der Angreifer des Hamburger SV allerdings unliebsame Bekanntschaft mit den eigenen Stadionordnern. Die vorerst letzte Helden-Tat des Ex-Herthaners: Vor einer Woche sorgte er auf Schalke für den Last-Minute-Ausgleich.

Doch das reicht offensichtlich nicht, um im Volksparkstadion von jedem erkannt zu werden. Nach dem Schlusspfiff im Spiel gegen den VfL Wolfsburg (2:1) stürmte der verletzte Stürmer auf den Rasen und wollte mit seinen Mitspielern feiern. Die Beteuerungen Lasoggas, er sei HSV-Spieler, halfen zunächst nicht. Auch Aaron Hunt, Nachwuchshoffnung Finn Porath und der Pressesprecher wurden von den Ordnern abgeführt. "Nach dem Tor wollten einige Fans vor lauter Emotionen über den Zaun springen. Deshalb kamen Ordner dorthin, um dies zu verhindern", sagte Pressechef Müller dem SPIEGEL.

Doch ein Ordner erkennt den in Zivil gekleideten Stürmer nicht und hält ihn auf.

Die Begeisterung über den dritten WM-Platz hält sich bei der russischen Eishockey Nationalmannschaft in Grenzen
Die Begeisterung über den dritten WM-Platz hält sich bei der russischen Eishockey Nationalmannschaft in Grenzen

Vielmehr hielten die Ordner Lasogga offenbar für einen Platzstürmer.

Der umjubelte Hamburger Torschütze der Vorwoche redete wild auf die Sicherheitsmänner ein, wurde erst "freigelassen", als andere Ordner auf den Fehler hinwiesen.

Related:

Comments

Latest news

VfB und Hannover am Ziel - Würzburg steigt ab, 1860 bangt
Hannover genügte ohne den gesperrten ÖFB-Teamspieler Martin Harnik ein 1:1 beim SV Sandhausen um Goalie Marco Knaller. Daniel Halfar hatte ein Gegenmittel gegen die Angst, in Form eines direkt verwandelten Eckballs nach 21 Minuten.

Tennis: Rafael Nadal gewinnt Finale von Madrid gegen Dominic Thiem
Der Uruguayer feiert zum Auftakt einen 6:4, 7:6 (2)-Sieg über den Qualifikanten Adrian Mannarino (FRA). Der Thriller gegen den Bulgaren bedeutete auch mental viel für den Niederösterreicher.

Alexander Zverev besiegt Murray-Bezwinger Fognini in Rom
Rom - Alexander Zverev hat wie Julia Görges und Mona Barthel den Sprung ins Achtelfinale des Tennis-Turniers in Rom geschafft. Görges erkämpfte gegen die frühere Weltranglistenerste Jelena Jankovic (Serbien) einen 2:6, 7:6 (7:2), 6:1-Sieg.

Acht neue Folgen der US-Serie "Roseanne"- in Originalbesetzung
Sarah Chalke, die Tochter Becky vertretungsweise gespielt hatte, ist auch mit dabei, allerdings in einer neuen Rolle. Wann die neuen Folgen der Serie in Deutschland zu sehen sein werden, ist noch nicht bekannt.

Schulz: SPD soll stärkste Partei im Bund werden
In seiner rund 80-minütigen Rede lobte er die bayerische SPD als besonders geschlossen, lebhaft und kampfstark. Sie habe sich für den Posten "aus der tiefen Überzeugung" entschieden, "dass wir dem Land was zu geben haben".

Other news