Saudi-Arabien - Trump ruft zum Kampf gegen Terrorismus auf

Nach dem König von Saudi Arabien will US-Präsident Donald Trump auch mit dem Emir von Katar über Waffengeschäfte sprechen

Es waren Bilder, wie sie dem innenpolitisch angeschlagenen US-Präsidenten gefallen haben dürften - und Nachrichten, die nach dem Geschmack des Dealmakers Donald Trump sind: Saudi-Arabiens König Salman empfing Trump wie einen Monarchen, tanzte den traditionellen Schwerttanz al-Ardah mit ihm, der einst die Kampfkraft eines Stammes demonstrierte, und behängte ihn mit dem höchsten Orden des Königreichs.

Dem Iran gab Trump die Schuld an "so viel Instabilität in dieser Region". "Das ist eine Schlacht zwischen Gut und Böse", erklärte Trump. Auf der einen Seite stünden "barbarische Verbrecher", die menschliches Leben auslöschen wollten, auf der anderen die anständigen Menschen aller Religionen, die es schützen wollen.

Bei seiner Rede vor mehr als 50 Staats- und Regierungschefs aus muslimischen Ländern bemühte Trump nun einen gemäßigteren Ton.

Trump war am Samstagmorgen begleitet von seiner Frau Melania, seiner Tochter Ivanka und ihrem Mann Jared Kushner in der saudischen Hauptstadt Riad zum Auftakt seiner ersten Auslandsreise im Amt angekommen. Noch in der Nacht zum Sonntag wurde an dem Text gearbeitet.

Die Rede Trumps wird nach US-Medienberichten auch als Antwort auf eine vielbeachtete Ansprache seines Vorgängers Barack Obama 2009 in Kairo gesehen. Einige Berater sollen davon abgeraten haben. Darin ruft er sie auf, gemeinsam den Extremismus auszumerzen. Die USA böten hier ihre Partnerschaft an. Die Staaten des Nahen Ostens könnten aber nicht auf die USA warten, "um den Feind zu zerschlagen". Das Übel des Terrorismus könne nur gemeinsam überwunden werden.

Folgt eine Annäherung an den Islam?

Die Politik betreffend war der Sonntag der entscheidende Tag - Trump hatte im Wahlkampf einen Einreisestopp für alle Muslime gefordert und gesagt, er glaube, "der Islam hasst uns". Gerichte blockierten den Schritt gleich mehrfach. Trumps Chefstratege Stephen Bannon dagegen hatte in der Vergangenheit immer von einem "Krieg gegen den radikalen Islam" gesprochen, in dem sich der "christlich-jüdische Westen" befinde, eine Ansicht, die auch der geschasste Sicherheitsberater Michael Flynn teilte. Zuvor hatten Trump und Vrtreter der Golfstaaten ein Abkommen über die Gründung eines Zentrums, das die Finanzierung extremistischer Gruppen überwachen soll, unterzeichnet. Saudiarabien ist die erste Station einer neuntägigen Reise des US-Präsidenten durch den Nahen Osten und Europa. Das iranische Regime, die schiitischen Houthi-Milizen im Jemen, die Terrormiliz Islamischer Staat (IS), Al-Kaida und andere benutzen den Islam als Vorwand für kriminellen Machenschaften.

Die Mehrheit der arabischen Staatschefs hat positiv auf Trumps Wahl zum US-Präsidenten reagiert. So hat er bei einem Treffen mit mehreren arabischen Staatschefs am zweiten Tag seiner Nahost-Reise Rüstungsprojekte besprochen.

Am Sonntagmorgen traf Trump zunächst den König des Golfstaats Bahrain, Hamad bin Isa al-Chalifa. Als Michelle Obama im Januar 2015 ihr Haar nicht bedeckte, befand Trump auf Twitter noch, sie habe damit Saudi-Arabien beleidigt. "Doch diese Haltung hat keine innere Wahrheit". Der schiitische Iran ist der Erzrivale des saudischen Königreichs. Die amtliche saudi-arabische Nachrichtenagentur Sana sprach von 34 Abkommen in verschiedenen Bereichen wie Rüstung, Öl und Luftfahrt. Die Verträge haben einen Wert von fast 110 Milliarden US-Dollar - dies gilt als einer der größten Rüstungsdeals in der Geschichte der USA.

Während der seiner ersten Auslandsreise holten Trump Hiobsbotschaften aus der Heimat ein. Am Samstag wohnte er der Unterzeichnung umfangreicher Wirtschafts- und Rüstungsabkommen bei.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

Thunderstruck slot game
If the Player lads on 3 Scatters on the reels, he gets immediate 15 Free Spins during which the multiplier is 3x. When the Scatter makes you win, a flash of lightning strikes the symbols and if you are lucky you get extra pay.

"Schlag den Star"-Duell geschafft: DIESE Lena holt den Sieg!"
Lena über 15 Runden, das fühlt sich für den Sportkommentator in mir so an, als ob Klitschko gegen Klitschko antreten würde". Traubensaft erkannten beide als Apfelsaft, während Gercke Waldmeister kurzerhand zu Mandelmilch erklärte.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news