Fahrrad-Unfall in Italien: Ex-Motorrad-Champion Nicky Hayden tot

Ruhe in Frieden Nicky

Hayden war am Mittwoch mit einer Gruppe von Radfahrern bei Riccione nahe Rimini unterwegs gewesen, als er von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden war.

Die Hoffnungen aller auf eine Genesung des schwerverletzten Motorrad-Stars waren leider vergebens.

WieFocus berichtet, prüfe die Staatsanwaltschaft Rimini aktuell ein Video des Unfalls.

Unbestätigten italienischen Medienberichten zufolge soll ein Video, das von einer Überwachungskamera aufgezeichnet wurde, belegen, dass Hayden an der Kreuzung der Straßen Via Ca' Raffaeli und Via Tavoleto ein Stoppschild missachtet hat.

Derzeit wird geprüft, ob der Autofahrer, ein 30-jähriger Italiener, mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr.

Bei dem Unfall erlitt der US-Amerikaner ein schweres Polytrauma samt schwerem Hirnschaden. Dazu gab es Verletzungen des Brustbereichs und ein gebrochenes Bein. Am problematischsten war aber vom ersten Moment an die Kopfverletzung, wegen der Hayden nicht operiert werden konnte.

Die Ärzte bezeichneten seine Situation von Beginn an als "extrem kritisch".

Nicky Hayden hat sein schwerstes Rennen nicht gewonnen.

Hayden bestritt in seiner Karriere 218 Grands Prix. Neben seinen drei Siegen fuhr er insgesamt 28-mal auf das Podest.

Als Rennfahrer erhielt der 1,73 Meter große Hayden, der in Owensoro im US-Staat Kentucky zur Welt kam, den Spitznamen "Kentucky Kid". 2006 wurde zu seiner stärksten Saison.

An diese Erfolge konnte er anschließend nicht mehr anknüpfen. Als die Polizisten später am Unfallort eintrafen, trugen sie Nicky Haydens Rad davon, das durch den heftigen Zusammenstoß in zwei Teile zerbrochen war. Der Motorradprofi war seit 2016 für das Honda-Team der Superbike-WM gestartet.

"Ein wahrer Champion auf und abseits der Strecke, Hayden wird zutiefst vermisst werden", erklärte MotoGP in einer Mitteilung.

Related:

Comments

Latest news

Kanada entthront - Schweden zum zehnten Mal Eishockey-Weltmeister
Kanada verpasste es derweil in der ewigen WM-Rangliste zum 27-fachen Rekord-Weltmeister Russland aufzuschliessen. Hedman von Tampa Bay Lightning hatte den Puck mit der Rückhand in Richtung kanadisches Tor geschaufelt.

Basketball: Völler muss vor Anti-Doping-Kommission: Keine Erklärung
Der 28-Jährige wurde trotz der positiven A-Probe nicht gesperrt und durfte die Saison zu Ende spielen. Der Basketballer Marco Völler muss sich vor der Anti-Doping-Kommission verantworten.

Das Mai-Wetter bleibt in der kommenden Woche wechselhaft
In der Nacht zum Sonntag lösen sich auch die letzten Wolkenfelder im Nachtverlauf auf, so dass es wolkenlos sein wird. Es fielen 20 Prozent weniger Niederschläge als üblich und das nach einem ohnehin schon deutlich zu trockenen Winter.

Tennis | Djokovic mit Coach Agassi zu den French Open
In einer Woche beginnen die French Open in Paris, wohin Zverev im Vergleich zum serbischen Ausnahmeprofi mit breiter Brust reist. An Boris Beckers Einschätzung hat sich trotz des Turniersieges des Deutschen Alexander Zverev nichts geändert.

Gabriel wirbt für "neue transatlantische Agenda"
Heute werden Medien wie die "Post" von Trump wahlweise als "Fake News Media" oder "Feinde des amerikanischen Volkes" bezeichnet. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hält den Streit für ein rein deutsch-türkisches Problem und will sich heraushalten.

Other news