Finalsieg gegen Thiem: Nadal gewinnt ATP-Turnier in Madrid

Wieder in ähnlich dominant wie zu seinen besten Zeiten Rafael Nadal triumphiert in Madrid

Der Niederösterreicher hat zum Auftakt ein Freilos, der Südamerikaner muss zuerst seine erste Runde gegen einen Qualifikanten oder Wild-Card-Spieler gewinnen. Er hat in 15 Partien nie verloren und gewann die Turniere in Monte Carlo, Barcelona und nun Madrid. Er stellt damit sein bisheriges Karriere-Hoch ein, Siebenter war er auch schon im Juni 2016 gewesen. "Das Match hat mir schon einen ziemlichen Boost gegeben", gestand Thiem. Nadal gelang ein frühes Break zum 2:0. Danach kommt es zu einem Wiedersehen mit Cuevas, den der 23-jährige ÖTV-Star gerade erst Samstagnacht im Halbfinale von Madrid mit 6:4 und 6:4 schlug.

Allein der 1. Satz dauerte 80 Minuten. Vorentscheidend war das siebente Marathon-Game. Beim Stand von 5:3 für Nadal wehrt Thiem zwei Matchbälle ab, einen weiteren beim Stand von 5:4 für den Spanier. Coric war völlig entnervt, konnte nicht mehr zurückschlagen. Schließlich blieb der Spanier aber cool und verwertete seinen insgesamt vierten Matchball zum Sieg bei seinem Heimturnier.

"Es war ein sehr gutes Match von mir, ich bin sehr zufrieden, obwohl ich von Zeit zu Zeit richtig nervös geworden bin, schließlich ist es um mein erstes Semifinale bei einem 1000er-Turnier gegangen", resümierte Thiem im Sky-Interview. Denn künftig ist es das Ziel, das Niveau auch bei den ganz großen Turnieren hoch zu halten. Der Auftritt in Madrid hat sich für Thiem in jedem Fall gelohnt: 511.740 Euro Preisgeld, 600 Punkte für die Weltrangliste. "Ich hätte leicht gegen (Grigor) Dimitrow draußen sein können".

Mit Cuevas wartet nun am Samstag in der Night-Session (nicht vor 21.30 Uhr) neuerlich ein Ungesetzter. Der sechsfache Turniersieger (heuer in Sao Paulo auf Sand) hat das bisher einzige Duell 2015 bei den French Open in der Runde der letzten 64 mit 7:6 (7), 7:5,6:7 (5), 7:5 gewonnen. Zumindest, wenn man dabei sein bestes Tennis spielt.

"Die Kids fliegen in Rom total auf ihn", berichtet krone.at-Reporter Franz Hollauf direkt aus der Ewigen Stadt: "Erst recht, seit er ihnen gesagt hat, dass er in Italien der AS Roma die Daumen drückt und gerne Pizza isst".

Kurioserweise könnte es zugleich die Generalprobe für nächste Woche sein.

Thiem gibt sich bescheiden Fest steht: Thiem hat große Lust auf seinen ersten Grand-Slam-Titel und Nachfolge des "Sandplatzkönigs" – auch wenn er sich noch in Bescheidenheit übt: "Danke Rafa für diesen großartigen Kampf".

Related:

Comments

Latest news

Flughafen Zürich AG gewinnt Konzession für Flughafen in Chile
Die neue Konzession weist eine verkehrsabhängige, variable Konzessionsdauer von erwarteten 18 Jahren bis maximal 25 Jahre auf. Ausserhalb der Schweiz ist die Flughafen Zürich AG derzeit an insgesamt sechs Flughäfen beteiligt.

Deutschland: Union mittlerweile zwölf Prozentpunkte vor der SPD
Mit leichter Verspätung hat am späten Samstagvormittag in Schweinfurt der zweitägige Landesparteitag der bayerischen SPD begonnen. Kohnen löst den zuletzt in der Bayern-SPD umstrittenen Landeschef Florian Pronold ab.

Prozessende für Christa Schlecker?
Die hohen Preise sollen der Gesellschaft der Kinder geholfen, der später insolventen Drogeriemarktkette aber geschadet haben. Laut Zeugenaussagen sei es nun mal nicht so gewesen, dass Christa Schlecker gar nichts getan habe für ihr Beraterhonorar.

Rot-Grün in Bremen nur noch mit Mini-Mehrheit
Sie will ihr Mandat als unabhängige Abgeordnete der Bremischen Bürgerschaft weiterhin ausüben. Die Grünen in der Bremischen Bürgerschaft verlieren mit Susanne Wendland eine Abgeordnete.

Entwarnung in SPD-Parteizentrale
Die Parteispitze will im Laufe des Tages das Regierungsprogramm beschließen, über den ein Parteitag am 25. Berlin Das Willy-Brandt-Haus in Berlin wurde wegen eines verdächtigen Gegenstandes evakuiert.

Other news