IS nimmt Anschlag in Manchester für sich in Anspruch

ISIS: Rache für Angriffe gegen Muslime

Der IS veröffentlichte am Dienstag auf einem seiner Kanäle in den sozialen Medien eine Erklärung, in der es hieß, "einer der Soldaten des Kalifats" habe die Bombe inmitten der Menschenmenge in Manchester platziert. Er diene dazu, "die Ungläubigen" zu terrorisieren. Eine weitere Festnahme im Einkaufszentrum Arndale habe mutmaßlich nichts mit dem Anschlag zu tun, schrieben die Ermittler auf Twitter.

Zuvor hatte Großbritanniens Premierministerin Theresa May erklärt, es gebe keine Zweifel daran, dass der Anschlag ein Terrorangriff war. Nach einem Konzert von US-Popstar Ariana Grande hatte gestern Abend ein Mann einen Sprengsatz gezündet und 22 Menschen mit in den Tod gerissen. Außerdem nahm die Polizei einen 23-Jährigen fest. In welcher Verbindung er zu dem Attentäter steht, war zunächst nicht bekannt. Auch zur Identität des Täters und des Festgenommenen äußerte die Polizei sich zunächst nicht.

Related:

Comments

Latest news

Unfälle - Unterhaching - Dreister Autofahrer fährt Mädchen auf Rad um
Männlich, ca. 30 Jahre alt, schwarzes Fahrzeug, vermutliches Teilkennzeichen mit der Ortskennung WE oder WL. Laut ihren Angaben habe der Mann die junge Radfahrerin daraufhin vorsätzlich gerammt, schreibt die Polizei.

Schlußjubel der Schweden nach dem Sieg über Kanada im Eishockey-WM-Finale
In Überzahl glich Kanada kurz nach Wiederanpfiff im letzten Drittel aus und erzwang damit die Overtime. Damals war es Kanada (gegen Finnland) gewesen, welches das bessere Ende für sich behalten hatte.

Elbphilharmonie: Intendant will für Außenterrasse Eintritt verlangen
Aus Sicherheitsgründen ist die Besuchermenge, die sich zeitgleich auf der Aussichtsplattform aufhalten darf, limitiert. "Wenn Sie dann fünf Euro Eintritt verlangen, haben Sie kein Subventionsthema mehr".

May: Attentäter von Manchester vermutlich identifiziert
Bei einer Explosion am Rande eines Popkonzerts waren mindestens 19 Menschen getötet worden. Jetzt gelte es herauszufinden, ob er Teil eines Netzwerks war, sagte Ermittler Ian Hopkins.

Fußball-Wetten in Europa
Es gibt zunehmend Gelegenheit für die europäischen Fußball-Fans auf ihre Lieblings-Teams oder Spiele zu setzen. Zwei der größten E-Wallets kommen in Form von Skrill (offiziell als MoneyBookers bekannt) und Neteller.

Other news