Jäger schießt auf Elefanten und wird selbst zerquetscht

Elefant Symbolbild

Fotos im Internet zeigen, wie er mit erlegten Elefanten posiert.

In Gwayi im Westen von Simbabwe ist ein Großwildjäger von Elefanten angegriffen und dabei getötet worden.

Teeunis Botha arbeitet für "Game Hounds Safaris", ein Unternehmen, das sich damit rühmt, mit einem Hunderudel auf Jagd zu gehen. Das sterbende Tier stürzte wiederum auf Theunis Botha und quetschte ihn dabei zu Tode.

Botha war demnach gerade mit einer Gruppe unterwegs, als sie in die Nähe einer Elefantenherde mit Nachwuchs gerieten. Theunis führte eine Jagdgemeinschaft zu einer Großwildjagd an, als sie auf eine Herde Elefanten stießen.

Allerdings wurde der erfahrene Großwildjäger von einer vierten Elefantenkuh überrascht, welche von der Seite kam und den 51-Jährigen mit dem Rüssel hochhob.

Es war zunächst unklar, ob bereits der erste Angriff tödlich war.

Dem Mann aus dem Nachbarland Südafrika gehörte eine Agentur, die Ausflüge mit Spürhunden zur Jagd auf Leoparden, Löwen und anderes Großwild organisierte. Zahlreiche Videos zeigen ihn auf Youtube, wie er mit toten Tieren posiert.

Related:

Comments

Latest news

VfL Wolfsburg am Tiefpunkt - Gomez: Extrarunde verdient
Zu Beginn der zweiten 45 Minuten gingen die Hamburger mutiger zu Werke, waren nun häufig nur noch durch Fouls zu bremsen. Die Wolfsburger diktierten die Partie und mussten zunächst keine gefährliche Situation vor ihrem Kasten klären.

Türkei will Österreich abstrafen und Partnerland ausschließen lassen
Betroffen wäre unter anderem der Nato-Einsatz im Kosovo, an dem sich Österreich mit mehr als 400 Soldaten beteiligt. Bei den Programmen geht es um eine engere Kooperation zwischen den 28 Nato-Mitgliedern und 22 Partnerstaaten.

Adler verlängert Vertrag in Hamburg nicht
Bayer signalisierte Bereitschaft für den Transfer. "Ich will bleiben, aber es liegt nicht in meiner Hand", sagte der Grieche. Innenverteidiger Kyriakos Papadopoulos soll unbedingt gehalten werden. "Er ist einer der Pfeiler", meinte der HSV-Coach.

U20 verliert zum WM-Auftakt gegen Venezuela
Fünf Bundesligaprofis stehen im 21-köpfigen Kader des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die U20-WM in Südkorea (20. Weitere Gegner der deutschen Nachwuchs-Fußballer sind Mexiko am Dienstag und WM-Neuling Vanuatu am Freitag.

Nintendo Classic Mini
Die große Beliebtheit der Konsole verdeutlicht, dass Menschen auch heutzutage noch Spaß an Retrospielen haben. Hoffentlich kommt bald auch eine neue SNES und andere Konsolen wie die N64 oder die PlayStation 1 wieder auf den Markt.

Other news