Nach Abstieg: Hollerbach nicht mehr Trainer in Würzburg

Bernd Hollerbach

"Ich habe großen Respekt vor dem, was hier in Würzburg in den letzten Jahren bei den Kickers geleistet wurde", sagte Schmidt, der bei seiner Vorstellung neben seinem Vorgänger saß: "Ich bin stolz darauf, dass ich diese Erfolgsgeschichte ab sofort weiterschreiben darf".

Bernd Hollerbach ist nicht mehr Trainer in Würzburg.

Bernd Hollerbach und die Würzburger Kickers gehen zukünftig getrennte Wege. Nur einen Tag dann die kurzfristig angesetzte Pressekonferenz der Würzburger Kickers, bei der gleich der Nachfolger von Hollerbach vorgestellt wurde: Es ist Stephan Schmidt, der bislang die U-17-Junioren des FC Schalke 04 betreute. "Aber ich wehre mich dagegen, die 3. Liga als Horrorszenario zu sehen", sagte Sauer, "vor noch gar nicht so langer Zeit waren wir froh und stolz, da dabei zu sein". Hollerbach führte die Kickers innerhalb von zwei Jahren sensationell von der vierten in die zweite Liga, wo sie erstmals seit der Saison 1977/1978 wieder spielen. Nach einer starken Hinrunde waren die Kickers in der zweiten Halbserie jedoch komplett sieglos geblieben und stiegen am Sonntag nach dem 1:4 in Stuttgart als Tabellenvorletzter direkt ab. Hollerbachs Vertrag war vor Saisonbeginn noch bis 2019 verlängert worden - jetzt endet seine Zeit in Würzburg vorzeitig. Vorstandschef Daniel Sauer wollte Hollerbach halten: "Er ist ein Junge von hier, hat unglaublich viel Herzblut in den letzten drei Jahren reingesteckt". Er erklärte, er trete ein schweres Erbe an. Er hat Würzburg zurück auf die nationale Fußball-Landkarte gebracht. Zuvor hatte er unter anderem den SC Paderborn und Energie Cottbus trainiert.

Related:

Comments

Latest news

Türkei will Österreich abstrafen und Partnerland ausschließen lassen
Betroffen wäre unter anderem der Nato-Einsatz im Kosovo, an dem sich Österreich mit mehr als 400 Soldaten beteiligt. Bei den Programmen geht es um eine engere Kooperation zwischen den 28 Nato-Mitgliedern und 22 Partnerstaaten.

USA: Ford-Chef Fields muss seinen Posten räumen
Deshalb legte der Konzern nach und kündigte einen massiven Stellenabbau in Verwaltung und Vertrieb in Nordamerika und Asien an. An seine Stelle rückt Jim Hackett, der bisher die für autonomes Fahren zuständige Tochter des Autoherstellers geleitet hat.

Ex-Frau hinter Auto hergeschleift - Prozessbeginn gegen 39-Jährigen
Das grausame Verbrechen in der niedersächsischen Kleinstadt Hameln im November hatte bundesweit Entsetzen ausgelöst. Die 28 Jahre alte Mutter eines zweijährigen Jungen wurde hinter dem Wagen hergeschleift, bis das Seil sich löste.

Apple: Drei neue MacBooks sollen kommen
Kolportiert wurden bislang ein eigener Heimassistent mit Siri sowie das neue iPad in 10,5 Zoll mit randlosem Display. Er soll bestimmte Funktionen, etwa den Energiesparmodus Power Nap, übernehmen und die Intel-Prozessoren ergänzen.

U20 verliert zum WM-Auftakt gegen Venezuela
Fünf Bundesligaprofis stehen im 21-köpfigen Kader des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für die U20-WM in Südkorea (20. Weitere Gegner der deutschen Nachwuchs-Fußballer sind Mexiko am Dienstag und WM-Neuling Vanuatu am Freitag.

Other news