Tennis in Rom: Zverev erreicht Halbfinale bei Masters-Turnier

Tennis in Rom: Zverev erreicht Halbfinale bei Masters-Turnier

Rom - Zverev steht beim Masters-Series-Turnier in Rom im Viertelfinale. Dagegen enttäuscht Angelique Kerber erneut.

Julia Görges ist in Rom im Achtelfinale ausgeschieden.

Deutschlands Tennis-Hoffnung Alexander Zverev hat beim Turnier in Rom das Achtelfinale erreicht, für Tommy Haas und Jan-Lennard Struff war dagegen nach der zweiten Runde Schluss. Der 39 Jahre alte Routinier aus Hamburg, der in Florida lebt, verlor gegen den Kanadier Milos Raonic 4:6, 3:6. Die Darmstädterin verlor ihre Partie gegen Anett Kontaveit aus Estland mit 3:6, 4:6 und schied damit bereits in der ersten Hauptrunde aus.

Zverev, Nummer 17 der Welt, verwandelte beim mit 6,4 Millionen Euro dotierten Sandplatzturnier nach 1:22 Stunden seinen dritten Matchball.

Sein bislang bestes Masters-Resultat war das Erreichen der Viertelfinals von Miami Ende März und Madrid in der vergangenen Woche. Görges erkämpfte gegen die frühere Weltranglistenerste Jelena Jankovic (Serbien) einen 2:6, 7:6 (7:2), 6:1-Sieg. Zwar war er beim Stand von 4:5 im ersten Satz nur zwei Punkte vom Verlust des ersten Durchgangs entfernt und musste trotz eines Breaks zum 6:5 noch in den Tiebreak. Petkovic hatte sich wie Kontaveit über die Qualifikation ins Hauptfeld gekämpft.

Kerber führte nach einem Freilos in der ersten Runde im ersten Satz mit 4:2, gewann dann aber kein Spiel mehr. Stuttgart-Siegerin Siegemund unterlag der Weltranglistenvierten Simona Halep aus Rumänien 4:6, 4:6.

Related:

Comments

Latest news

Tennis | Djokovic mit Coach Agassi zu den French Open
In einer Woche beginnen die French Open in Paris, wohin Zverev im Vergleich zum serbischen Ausnahmeprofi mit breiter Brust reist. An Boris Beckers Einschätzung hat sich trotz des Turniersieges des Deutschen Alexander Zverev nichts geändert.

Gabriel wirbt für "neue transatlantische Agenda"
Heute werden Medien wie die "Post" von Trump wahlweise als "Fake News Media" oder "Feinde des amerikanischen Volkes" bezeichnet. Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hält den Streit für ein rein deutsch-türkisches Problem und will sich heraushalten.

Trump sieht Chance für Nahost-Frieden
Israel hat zudem Bedenken wegen eines Militärdeals, den die USA mit Saudi-Arabien in Höhe von 110 Milliarden Dollar abschlossen. Denn Trump scheint in zentralen Nahost-Fragen auf den Kurs seines Vorgängers Barack Obama umgeschwenkt zu sein.

Hofnung für "WannaCry"-Opfer in letzter Minute"
Wer in neueren Windows-Versionen automatische Updates zulässt, sollte in der Regel vor der Bedrohung geschützt sein. Laut Netmarketshare ist Windows 7 auf rund 48,5 Prozent (Stand Mai 2017) der Desktop-Systeme zu finden.

Rot-Grün in Bremen nur noch mit Mini-Mehrheit
Sie will ihr Mandat als unabhängige Abgeordnete der Bremischen Bürgerschaft weiterhin ausüben. Die Grünen in der Bremischen Bürgerschaft verlieren mit Susanne Wendland eine Abgeordnete.

Other news