Trailer zur Crash Bandicoot N. Sane Trilogy Schurken & Boss-Fights

Activision und Vicarious Visions haben einen neuen Trailer zur Remaster-Sammlung Crash Bandicoot N.Sane Trilogy veröffentlicht. Ein frischer Trailer stellt uns nun bereits die verschiedenen Schurken vor. In der Neuauflage der klassischen Jump'n'Run-Reihe kämpft der Beuteldachs Crash gegen so manchen fiesen Schurken.

Auch in der kommenden Remaster-Fassung werden die bekannten Gegner wie Papu Papu, Ripper Roo, die Komodo Bros und Tiny Tiger in überarbeiteter Form unter anderem mit aufgewerteter Grafik wieder zu sehen sein. "In der neuen Trilogie finden Crash-Kenner ihre Lieblingsmomente in vollständig neu gemasterter HD-Grafikpracht wieder und können ordentlich Schwung in ihr WUMP bringen", so Activision.

Related:

Comments

Latest news

Nadal scheitert gegen Thiem: Zverev stürmt in Rom ins Halbfinale
Sein bislang bestes Masters-Resultat war das Erreichen der Viertelfinals von Miami Ende März und Madrid in der vergangenen Woche. Bei den Frauen scheiterte Julia Görges an der hohen Hürde Garbine Muguruza, während Mona Barthel gegen Elina Svitolina ausschied.

Obama warnte Trump vor Flynn als Sicherheitsberater
Hintergrund der Ermittlungen sind Vorwürfe, russische Geheimdienste hätten den US-Wahlkampf zugunsten von Trump beeinflusst. Der frühere US-Geheimdienstchef James Clapper sagte ebenfalls am Montag, die USA müssten besser gegen Propaganda vorgehen.

Naked Attraction: die peinlichsten Zitate der Nackt-Show
Denn darin geht es nicht darum, was das Gegenüber für einen Charakter hat, oder ob gemeinsame Interessen zwei Singles verbinden. Heute Abend sind Jenny und Rob an der Reihe. "Nicht zu zart gebaut im Genital-Bereich", sagt er beim Betrachten einer Dame.

Erwin Müller: Schweizer Bank muss Drogerie-Unternehmer Millionen zahlen
Sie sah es als erwiesen an, dass der Milliardär Müller Opfer einer fehlerhaften Kapitalanlageberatung geworden ist. Das Institut hatte Müllers Geld in einem Fonds angelegt, der mit der umstrittenen Cum-Ex-Methode arbeitete.

US-Präsident Trump setzt Besuch in Saudi-Arabien fort Rede vor Dutzenden
Er bietet Partnerschaften an, fordert aber zugleich mehr Engagement. "Vertreibt sie!", rief er den Teilnehmern des Gipfels zu. Während Trump in Riad der rote Teppich ausgerollt wurde, gab es für den US-Präsidenten aus der Heimat schlechte Nachrichten.

Other news