Unfälle - Bad Homburg vor der Höhe - Autofahrerin will U-Bahn-Gleise

Unfälle - Bad Homburg vor der Höhe - Autofahrerin will U-Bahn-Gleise

Die Frau wollte die Gleise noch überqueren, obwohl die Ampelzeichen schon auf rot standen und die Schranke sich gerade geschlossen hatte. Der U-Bahn-Verkehr wurde gesperrt. Die Haltestellen Ober-Eschbach und Bad Homburg-Gonzenheim konnten am Morgen zunächst nicht angefahren werden.

Eine U-Bahn kam zeitgleich angerauscht, der Fahrer (64) der Linie Richtung Gonzenheim konnte nicht mehr bremsen, erfasste den Kleinwagen. Für die Bad Homburgerin kam jede Hilfe zu spät, sie starb noch an der Unfallstelle. Der U-Bahn-Fahrer erlitt einen Schock.

Die VGF hat einen Ersatzverkehr eingerichtet. Die Sperrung soll voraussichtlich bis 10 Uhr andauern.

Related:

Comments

Latest news

VfL Wolfsburg am Tiefpunkt - Gomez: Extrarunde verdient
Zu Beginn der zweiten 45 Minuten gingen die Hamburger mutiger zu Werke, waren nun häufig nur noch durch Fouls zu bremsen. Die Wolfsburger diktierten die Partie und mussten zunächst keine gefährliche Situation vor ihrem Kasten klären.

Feuer bei Rolls-Royce in Hessen richtet Millionen-Schaden an
Das Feuer brach am Sonntag aus bislang unbekannter Ursache im Dachstuhl einer Produktionshalle aus. Oberursel ist neben Dahlewitz bei Berlin der Hauptstandort von Rolls Royce in Deutschland.

Adler verlängert Vertrag in Hamburg nicht
Bayer signalisierte Bereitschaft für den Transfer. "Ich will bleiben, aber es liegt nicht in meiner Hand", sagte der Grieche. Innenverteidiger Kyriakos Papadopoulos soll unbedingt gehalten werden. "Er ist einer der Pfeiler", meinte der HSV-Coach.

In Originalbesetzung: US-Sitcom "Roseanne" kommt zurück
Mit insgesamt acht Folgen wird die Serie dann bei ABC ausgestrahlt - dem Sender, bei dem auch schon das Original gelaufen war. Sarah Chalke, die Tochter Becky vertretungsweise gespielt hatte, ist auch mit dabei, allerdings in einer neuen Rolle.

Wirtschaft: Mindestens 19 Tote und 50 Verletzte bei Konzert in Manchester
Unter Berufung auf die "Variety" und einen Sprecher des Popstars meldete die Zeitung, Grande sei nach dem Vorfall "okay". Bei einem Pop-Konzert in der englischen Stadt Manchester sind laut Polizei mehrere Menschen getötet und verletzt worden.

Other news