Viele Tote nach Explosion bei Konzert in Manchester

United-Trainer José Mourinho spielt mit seinem Team in Solna um den Europa-League-Titel

"Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien".

Timberlake: "Wir müssen uns lieben".

Bundeskanzlerin Angela Merkel äußerte sich nach dem Anschlag entsetzt: "Es ist unbegreiflich, dass jemand ein fröhliches Popkonzert ausnutzt, um so vielen Menschen den Tod zu bringen oder ihnen schwere Verletzungen zuzufügen", teilte die CDU-Vorsitzende mit.

Polizisten haben die Innenstadt der nordenglischen Metropole Manchester abgeriegelt.

- "Wir sind dem britischen Volk in diesem tragischen Moment besonders verbunden". Viele der Verletzten sind May zufolge schwer verletzt und schweben teils noch in Lebensgefahr, darunter Kinder und Jugendliche.

Die Regierungschefin sprach von einem Angriff, der mit "kalter Berechnung" auf die jüngsten Menschen des Landes gezielt habe. "Wir stehen zusammen", betonte der Innenminister. "Wir haben ihre Mutter schließlich gefunden", sagte Hill AFP. "Jetzt wird es darauf ankommen, dass die Hintergründe rasch aufgeklärt werden".

Bei einem Konzert der US-Sängerin Ariana Grande in der Manchester Arena ist es am Montagabend (22.30 Uhr Ortszeit) zu einer Explosion gekommen. "Ich werde sie nicht "Monster" nennen, denn das würden sie mögen", sagte Trump.

Kanadas Premierminister Justin Trudeau sprach den Angehörigen der Todesopfer sein Mitgefühl aus.

"Ich will nicht glauben, dass die Welt, in der wir leben, so grausam ist", schreibt Sänger Bruno Mars auf Twitter. 59 Opfer wurden verletzt.

Die schottische Regierungschefin Nicola Sturgeon meinte auf Twitter: "Herzzerreißende Nachrichten aus Manchester". Vier Islamisten sprengten sich damals in U-Bahnen in London in die Luft und töteten so 56 Menschen. Dann sei Panik ausgebrochen, da die Konzertbesucher die Manchester Arena fluchtartig verließen. "Mir fehlen die Worte", twittert Grande nach dem Anschlag. Wir müssen besser werden.

Die Explosion bei dem Ariana-Grande-Konzert löste weltweit Betroffenheit aus.

Die 23-Jährige Sängerin selbst setzte nach mehreren Stunden ebenfalls einen Tweet ab. "Herzzerreißend." Die US-Rapperin Missy Elliott meinte: "Ich weiß, dass das für jeden schwierig und herzzerreißend ist". Herzzerreißend." Die kanadische Sängerin Céline Dion textete: "Manchester, ich bin bei Euch. "Herzzerreißend." Die amerikanische Sängerin Christina Aguilera reagierte "bestürzt". "Meine Gedanken sind bei den Betroffenen und unseren grossartigen Rettungsdiensten". "Man kann nicht einerseits seine Betroffenheit für die Anschlagsopfer von Manchester ausdrücken und sich gleichzeitig mit einer Maß Bier zuprosten", sagte auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU). Die Gedanken der Mannschaften seien bei den Betroffenen und den Einsatzkräften. Mindestens 23 Menschen sind laut Polizei getötet worden.

Related:

Comments

Latest news

Union mittlerweile zwölf Prozentpunkte vor der SPD
Im Vergleich zur Vorwoche kann sich Merkel um einen Prozentpunkt verbessern, während Schulz nochmals um zwei Punkte verliert. Beflügelt vom "Schulz-Hype" sah die SPD dem kommenden Bundestagswahlkampf noch vor wenigen Wochen optimistisch entgegen.

Guardiolas Familie in Anschlag involivert
Der spanische Fußballlehrer besuchte offenbar nicht das Konzert, weil er am Dienstag in Richtung Abu Dhabi aufbrechen wollte. Allerdings stünden seine Frau sowie die beiden Töchter Valentina und Maria den Berichten zufolge "unter Schock".

Schauspiel-Legende Roger Moore ist tot
Crans-Montana – Die Filmwelt hat einen weiteren großen Star verloren: Roger Moore ist im Alter von 89 Jahre gestorben. Moores Kinder gaben seinen Tod in einem offiziellen Statement auf seinem Twitter-Account bekannt .

International: Experten warnen nach Cyber-Attacke vor neuen Angriffen
Er warf dem US-Geheimdienst NSA vor, eine Sicherheitslücke im Betriebssystem Windows für seine eigenen Zwecke genutzt zu haben. Der Anti-Virenprogramm-Hersteller Symantec sprach von 81 Transaktionen im Umfang von 28'600 Dollar bis Samstagmittag.

Benefits of online casino
Moreover, in some cities casinos are completely banned, and in this case, the cost of the road will be even higher. Also there you can find games such as keno or lotto - which are not very common in traditional institutions.

Other news