Von der Leyen Schlusslicht : Merkel wieder ganz oben auf Beliebtheitsskala

Emnid: Rückstand der SPD auf die Union wächst weiter

Und so glauben laut dem Sonntagstrend, bei dem 500 repräsentativ ausgewählte Personen befragt wurden, auch nur 15 Prozent der Teilnehmer, dass Martin Schulz im September ins Kanzleramt einzieht. "Und ich möchte hinzufügen: Wir treten mit diesem Anspruch an, das war im Januar deutlich schwieriger". Mehr als drei Viertel (78 Prozent) sagen, dass ihnen die Politik Trumps große Sorgen bereitet, 21 Prozent (Jan. II: 37 Prozent) sehen das nicht so.

53 Prozent der Befragten würden sich direkt für Angela Merkel entscheiden. Das politische Magazin Foreign Policy schrieb dazu unlängst fast entgeistert: "Es ist Zeit, sich einzugestehen, dass Angela Merkel vielleicht für immer die Bundeskanzlerin Deutschlands bleibt". Mit einer klar verbesserten Durchschnittsnote von 2,2 (April II: 1,8) erhält sie die beste Bewertung auf der Liste der zehn wichtigsten Politikerinnen und Politiker. Das ist der schlechteste Wert seit Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten gekürt wurde. Auch Cem Özdemir verliert, er wird nur noch mit 0,5 (April II: 0,9) bewertet. Schlusslicht ist die mit Bundeswehrskandalen kämpfende Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU, 0,3). Allerdings genügt es nicht, sich immer wieder als künftiger Hausherr der Berliner Regierungszentrale zu beschwören, von mehr Gerechtigkeit zu schwärmen, die "hart arbeitenden Menschen" zu loben und die Steuersenkungsversprechen der Union als unbezahlbar abzutun. Die FDP verbessert sich auf sieben Prozent, die AfD liegt wie in der Vorwoche bei acht Prozent. Die AfD würde sich auf sieben Prozent (- eins) verschlechtern, und die anderen Parteien zusammen erzielten vier Prozent (+ eins). So fänden es 43 Prozent gut, wenn es nach der Bundestagswahl zu Schwarz-Gelb käme, 37 Prozent fänden das schlecht (egal: 17 Prozent). Kohnen löst den zuletzt in der Bayern-SPD umstrittenen Landeschef Florian Pronold ab. Die Grünen würden acht Prozent der Bürger wählen, die Linkspartei sechs Prozent.

66 Prozent der Befragten halten das Ergebnis der Bundestagswahl für offen. Gleich zwei Umfrage-Institute, Emnid und Infratest dimap, bescheinigten jetzt in kurzer Folge der Union einen Vorsprung von satten zwölf Prozentpunkten. Der Glaube an den SPD-Kandidaten schwindet offenbar - und das auch in seiner eigenen Partei.

Die Türkei hat deutschen Abgeordneten, die die Bundeswehrsoldaten an der NATO-Luftwaffenbasis Incirlik besuchen wollen, erneut die Einreise verboten. Im ARD-"Deutschlandtrend" kamen die Liberalen sogar auf neun Prozent. Diese Einschätzung geht quer durch alle Parteianhängergruppen.

Related:

Comments

Latest news

Schock beim Ausflug Seelöwe reißt kleines Mädchen ins Wasser
Eine Gruppe Touristen bestaunte an der Steveston Fisherman's Warf im kanadischen Richmond eine umher schwimmende Seerobbe. In Kanada wurde ein Mädchen - scheinbar aus heiterem Himmel - vom Rand eines Stegs ins Wasser gezogen.

Mann organisierte Jagd Elefanten töten Großwildjäger in Simbabwe
Ein Elefant packte schließlich den 51-Jährigen mit seinem Rüssel und schleuderte ihn durchs Geäst. In Südafrika ist ein Großwildjäger gestorben, als eine angeschossene Elefantenkuh auf ihn fiel.

Trump: "Unzertrennbares Band" zwischen den USA und Israel
Die Israelis erhoffen sich die Bekanntgabe des Umzugs der US-Botschaft, um Jerusalem als ungeteilte Hauptstadt anzuerkennen. Er sei nach Israel gekommen, um die anhaltende Freundschaft zwischen Israel und den USA zu erneuern, sagte Trump.

Drake und Cher sind die großen Gewinner bei Billboard Awards
Geburtstag ein nur aus dünnen Ketten bestehendes Oberteil und deckte eine ihrer Brüste lediglich mit einer aillette ab. Neben Cher standen auch Céline Dion, Bruno Mars und Miley Cyrus bei der Award-Gala auf der Bühne.

"Roseanne"-Neuauflage landet bei ABC"
Erst vor wenigen Wochen hatten wir berichtet, dass eine achtteilige Neuauflage der Hitcomedy " Roseanne " in Arbeit sei. Die Serie gewann einen Peabody Award und den Golden Globe als "Beste Fernsehserie - Musical oder Comedy".

Other news