Zacken von Mount Everest abgebrochen

Mount Everest Am höchsten Berg der Welt ist ein Felsabsatz abgebrochen

Dabei habe er gesehen, dass der zwölf Meter hohe Felsabsatz auf etwa 8760 Metern nicht mehr existierte, berichtete er.

Der Hillary Step war die letzte große Hürde auf dem Weg zum Gipfel des Mount Everest.

Es war eine ereignisreiche Woche auf dem "Dach der Welt". Erst Anfang Mai ist ein 85-jähriger Kletterer aus Nepal am höchsten Berg der Welt gestorben. Im vergangenen Jahr ließ sich das wegen schlechter Wetterbedingungen aber nicht bestätigen. Einige von ihnen trugen sich bereits jetzt mit Bestleistungen in die Geschichtsbücher ein.

"Ein Stück Bergsteiger-Geschichte ist einfach verschwunden", sagte der britische Bergsteiger Tim Mosedale der Zeitung "The Guardian". Zuletzt war am Hillary Step oft ein Aufstiegs- und ein Abstiegsfixseil verlegt worden, um die Gefahr von Warteschlangen zu reduzieren. Der nepalesische Bergführer Pema Chhiri Sherpa bestätigte den Bericht. Bereits 2016 hatte es Spekulationen gegeben, dass sie während eines schweren Erdbebens im April 2015 kollabiert sein könnte. Doch das Wetter verhinderte eine sichere Einschätzung. Benannt wurde der Abschnitt nach dem neuseeländischen Bergsteiger Edmund Hillary. Doch noch vor dem eigentlichen Aufstieg erlitt Sherchan im Basislager einen Herzinfarkt.

Mount Everest Am höchsten Berg der Welt ist ein Felsabsatz abgebrochen
Der Mount Everest ist der höchste Berg der Welt

Diese Regel sollte eigentlich für immer gelten: Wer es auf dem Mount Everest ganz nach oben schaffen will, der muss über den Hillary Step. Ohne den Felszacken wird es an der Stelle schwieriger sein, Seile zu befestigen. Das Besondere: Holzer ist blind. Holzer sei erst der zweite Blinde, der den 8848 Meter hohen Gipfel erreicht habe. Der Tiroler erreichte mit seinen zwei Begleitern Wolfgang Klocker und Klemens Bichler den Gipfel des 8.848 Meter hohen Mount Everest, wie er auf Facebook mitteilte. Weihenmayer bezwang den Gipfel am 25. Mai 2001. Sie ist damit die einzige Frau, der ein solcher doppelter Aufstieg so schnell gelang.

Überschattet wurde die Erfolgsmeldung vom Tod eines amerikanischen Bergsteigers am Mount Everest.

Der sehbehinderte österreichische Bergsteiger Andy Holzer hat den Mount Everest erklommen. Er war für den Rekordversuch angereist, als ältester Mensch der Welt auf dem Gipfel zu stehen.

Am Sonntag stieg die Zahl der diesjährigen Todesopfer auf fünf. In der Nähe des Südgipfels (8750 Meter) starb ein slowakischer Bergsteiger an der Höhenkrankheit.

Related:

Comments

Latest news

Indonesien - 141 Festnahmen bei Razzia in Schwulenclub
Die beiden Homosexuellen sind die ersten, die nach dem 2014 eingeführten Scharia-Recht verurteilt wurden. Feindseligkeiten gegenüber Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender nahmen in jüngster Zeit zu.

Trump geht in zweiten Nahost-Tag - Besuch in Bethlehem
Gemeinsam könnten die beiden Staaten den aggressiven iranischen Vormarsch aufhalten und an einem Frieden für die Region arbeiten. Trump hatte zuletzt die Ansicht vertreten, mit seiner Hilfe könne eine Beilegung des jahrzehntealten Nahost-Konflikts gelingen.

Jüngste Bevölkerung lebt im Südwesten: Deutschland altert unterschiedlich
Generell ist das Durchschnittsalter in Teilen Bayerns und Baden-Württembergs sowie im Nordwesten Deutschlands besonders niedrig. Freiburg und Heidelberg sind die Städte mit den jüngsten Einwohnern Deutschlands: Mit 38,8 und 39,9 Jahren.

Union und FDP laut Umfrage erstmals mit Mehrheit
Bei der NRW-Wahl vor einer Woche hatte das rot-grüne Regierungsbündnis eine schwere Niederlage erlitten. Die FDP steigt ebenfalls um einen Punkt auf neun Prozent. 76 Prozent glauben das nicht.

Das Mai-Wetter bleibt in der kommenden Woche wechselhaft
Jung: "Es fielen 20 Prozent weniger Niederschläge als üblich und das nach einem ohnehin schon deutlich zu trockenen Winter". An der Nordsee und in Schauern frische bis starke Windböen aus Nordwest, sonst mäßiger Wind aus wechselnden Richtungen.

Other news