Ikea-Lampen unterstützen bald Alexa, Google Home und Apple HomeKit

Trådfri: Ikeas Lampensystem soll auf Siri, Alexa und Google Assistant hören

Gute Nachrichten aus dem Hause IKEA. TRÅDFRI, die Smart-Lighting-Kollektion von Ikea, bietet derzeit nur die Steuerung per App.

Ikea integriert Sprachsteuerung über Alexa und Siri in seine smarten Leuchten. Dazu wird ein Update benötigt, welches im Somme 2017 verteilt wird. Die Produkte lassen sich zukünftig mittels Sprachsteuerung über Amazon Alexa und Google Assistant steuern.

Durch ein Gateway lässt sich Trådfri bereits per App steuern - künftig auch durch Sprachbefehl und Apples Home-App.

Die Smart-Lighting-Kollektion von Ikea wird ab Sommer 2017 gleich mehrere künstliche Intelligenzen unterstützen: Dann können die Ikea-Birnen der "TRÅDFRI"-Reihe über Siri, Alexa und Google Assistant gesteuert werden". Das vernetzte Zuhause soll für Ikea eine wichtige Produktsparte werden.

Erst im vergangenen Monat hat das schwedische Möbelhaus Ikea die Smart-Lighting Kollektion "TRÅDFRI" vorgestellt. Ein Software-Update für das Tradfri Gateway und die zugehörige App werde Unterstützung für Apples HomeKit, Amazons Alexa und Google Home nachreichen, wie die Möbelkette am Dienstag mitteilte. Die Produkte werden dann außerdem mit weiterem über HomeKit, Google Assistant und Amazon Alexa aktiviertem Zubehör wie Thermostate, Türschlösser, Sensoren, Ventilatoren oder Rollläden kompatibel sein.

IKEA plant in den nächsten Jahren weitere Produke auf den Markt zu bringen, mit denen die Kunden ihre Smart-Home-Lösung erweitern können.

"Wir wollen zeigen, dass Smart Homes weder kompliziert noch teuer sein müssen", sagte Ikeas Home Smart-Chef Björn Block. Aus diesem Grund werden wir weiter daran arbeiten, dass unsere Produkte mit anderen auf dem Markt erhältlichen kompatibel sind.

Related:

Comments

Latest news

Nordkorea testet offenbar erfolgreich Rakete
Moon hatte im Wahlkampf für eine Politik der Annäherung plädiert, aber Nordkorea auch vor weiteren Provokationen gewarnt. Mit dem Test einer neuen Rakete verschärft Machthaber Kim Jong Un erneut die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel.

Europa-League-Finale: Manchester-Profis mit Trauerflor
Bei beiden Veranstaltungen wird ein Gedenkmoment zur Erinnerung an die Opfer des Anschlags am Sonntag in Manchester stattfinden. Beide gehören zu den besten Teams ihres Landes. "Wir müssen gewinnen, denn wir wollen und brauchen die Champions League ".

WHO: Äthiopier Tedros zum neuen WHO-Generaldirektor gewählt
Nach seiner Wahl sagte er, sein wichtigstes Ziel sei eine universelle medizinische Versorgung auch in armen Ländern. Es war das erste Mal, dass die 194 Mitgliedstaaten der WHO über ihre künftige Führung abstimmten.

Australier Ewan gewinnt 7. Giro-Etappe - Greipel Vierter
Etappe am Samstag führt von Molfetta nach Peschici über 189 Kilometer und wird nach einem flachen Beginn zunehmend hügeliger. Zuvor in dieser Saison hatte Ewan bereits fünf Etappensiege gefeiert, vier davon bei der heimischen Tour Down Under.

EU: Euro-Staaten wollen sich im Juni auf Griechenland-Kredite einigen
Aber sie konnten sich nicht einigen, in welcher Art und Weise dem Land Schuldenerleichterungen in Aussicht gestellt werden sollen. Das Beharren auf einer Beteiligung des IWF sei "von Anfang an überflüssig und teuer für Griechenland" gewesen.

Other news