"James Bond"-Darsteller Roger Moore mit 89 Jahren gestorben"

Getty Images

London Der aus den "James Bond"-Filmen bekannte britische Schauspieler Roger Moore ist tot".

"Wir alle bei Unicef senden der Moore-Familie unser Beileid und würdigen zusammen mit seinen vielen Freunden und Bewunderern auf der ganzen Welt sein Leben und betrauern den Verlust".

Auf Twitter schrieben seine Kinder, Moore sei am Dienstag in der Schweiz gestorben. Nach Wünschen des Schauspielers wird es eine private Beerdigung in Monaco geben. Die Serie wurde abgesetzt, was sich für Moore als Glücksfall erwies, denn nun war er frei, die ihm angebotene Rolle seines Lebens anzunehmen: die des britischen Geheimagenten James Bond. Doch sein Ruhm als "James Bond"-Darsteller machte Sir Roger Moore zu einem Multimillionär, der sich nach seinem Rückzug aus dem Filmgeschäft vor allem für Kinder (UNICEF) und Tiere (Peta) einsetzte".

Nach den Bond-Filmen konzentrierte er sich zunehmend auf die Hilfe für bedrohte Kinder und für Tiere - inspiriert von seiner Schauspieler-Kollegin und Ex-Nachbarin Audrey Hepburn. Mit dem Film "Leben und sterben lassen" wurde er zum Superstar. Seine Darbietung als James Bond setzte Maßstäbe.

Moore war vier Mal verheiratet und Vater von drei Kindern.

Der am 14. Oktober 1927 geborene Moore spielte in den 50er Jahren in mehreren Fernsehserien mit. 1985 stand er in der Folge "Im Angesicht des Todes" zum siebten und letzten Mal als Agent 007 vor der Kamera. Moore hatte sich seit 1991 für Unicef eingesetzt.

Für immer wird Sir Roger mit der Rolle als 007 in Verbindung gebracht werden - obwohl er nie einen Wodka Martini mit den Worten "geschüttelt, nicht gerührt" bestellt hat.

2002 heiratete er die dänische Millionärin Kristina Tholstrup.

Frauen spielten - genau wie in seiner Paraderolle als Bond - eine große Rolle. Er überwand seinen Prostata-Krebs und schwere Herzrhythmusstörungen. Unicef spiele eine entscheidende Rolle dabei, die Situation zu verbessern. Im Jahr 2003 erhob Königin Elizabeth II. den Hollywoodstar, der 1953 in die USA gezogen war, in den Adelsstand.

In "Octopussy", zehn Jahre nach Moores erstem Einsatz, erreichte die ironische Brechung Bonds ihren Höhepunkt.

Related:

Comments

Latest news

US-Bergsteiger stirbt am Mount Everest - Inder vermisst
Der Brite kennt sich aus in der Todeszone ab 8000 Meter über dem Meeresspiegel, sechsmal war er schon auf dem Mount Everest. Wie die tibetische Bergsteiger-Vereinigung mitteilte, erlag er oberhalb von 7500 Metern vermutlich der Höhenkrankheit.

Wacken Wacken-Festival: Trinkfeste Metal-Fans bekommen eine Bier-Pipeline
Die Fans in Wacken trinken viel, gelten bei Polizei und Rettungskräften aber als „zumeist ausgelassen und friedlich“. Die neue Pipeline in Wacken werde vor allem gebaut, weil sie „nachhaltig ist und den Boden schont.“.

Diskussion um Laufbahn-Rückbau : Umbau des Olympiastadions - Bolt: "Wäre eine"
Auf der blauen Tartanbahn in Berlin stellte er 2009 die noch immer gültigen Weltrekorde über 100 und 200 Meter auf. Der Verein hatte zunächst nur einen Stadionneubau im Olympiapark oder in Ludwigsfelde in Aussicht gestellt.

Deutsches Internet-Institut geht nach Berlin, verkündet Johanna Wanka
Laut Wanka soll es nicht nur ein nationales Institut sein, sondern auch über die Grenzen Deutschlands hinaus ausstrahlen. Diese Zusammenarbeit, davon seien sie überzeugt, werde dem Institut zu gute kommen.

Musikfestival Wacken bekommt Bierpipeline
Die Fans in Wacken trinken viel, gelten bei Polizei und Rettungskräften aber als „zumeist ausgelassen und friedlich“. Beim Heavy-Metal-Festival im schleswig-holsteinischen Wacken werden jedes Jahr rund 400.000 Liter Bier getrunken.

Other news