Transfermarkt: FC Bayern fragt Arturo Vidal um Rat bei Alexis Sanchez

Bald Kollegen bei Bayern? Arturo Vidal und Alexis Sanchez

Alexis Sánchez vom FC Arsenal wird bereits seit einigen Wochen als möglicher Neuzugang des FC Bayern gehandelt - jetzt hat sein chilenischer Landsmann Arturo Vidal das Transfergerücht befeuert.

München. Länger schon ist er im Gespräch, nun wird ein Transfer immer konkreter: Wie die "Bild" berichtet, steht der FC Bayern vor einer Verpflichtung von Arsenal-Superstar Alexis Sanchez (28).

"Er hat noch ein Jahr Vertrag. Jeder will ihn haben, denn jetzt ist es einfacher, als wenn er noch drei Jahre Vertrag hätte", so Vidal.

"Natürlich würde ich ihn gerne hier sehen, denn er ist ein außergewöhnlicher Spieler", sagt Vidal. Er muss nur noch den Schritt zu einem der besten Teams der Welt machen, um unter den besten der Welt zu spielen. Ein Wechsel zum FC Bayern würde der Mittelfeldspieler begrüßen: "Wir hoffen, dass er hierher kommt".

Related:

Comments

Latest news

Notfälle - Cottbus - Bombe bei Bauarbeiten in Cottbus entdeckt
Die Stadt Cottbus riet Evakuierten , notwendige Medikamente, Essen und Getränke für den Tag mitzunehmen. Auf der Baustelle der EG Wohnen ist der Sprengsatz den Angaben zufolge am Dienstag entdeckt worden.

Philipp Lahm zu einer Zukunft beim FC Bayern
Bayern Münchens Trainer Carlo Ancelotti hat sich mental auf die obligatorischen Bierduschen bei der Meisterfeier eingestellt. Und als Platzhirsch Ballack wieder die Kapitänsbinde in der Nationalmannschaft beanspruchte, gab Lahm sie nicht mehr her.

St. Pauli leiht Profi Møller Daehli aus
Auch der norwegische Nationalspieler zeigte sich hochzufrieden: "Ich bin sehr glücklich, dass es geklappt hat. Wie sein Stammklub SC Freiburg heute mitteilte, wurde das Leihgeschäft um ein weiteres Jahr bis zum 30.

Horvath von Sturm zu Dynamo Dresden
Nach Marvin Stefaniak, Nils Teixeira und Modica bestätigten die Schwarz-Gelben den Abgang von Linksverteidiger Niklas Landgraf. Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden hat Sören Gonther von Zweitligist FC St.

Weko durchkreuzt Fusionspläne von Ticketcorner und Starticket
Weko-Direktor Rafael Corazza spricht auf Anfrage von einem Marktanteil in der Grössenordnung von 80 bis 100 Prozent. Allerdings fürchtete die Weko zusätzlich, dass die Besitzer der Unternehmen die Marktstellung verstärkt hätten.

Other news