Transfermarkt: FC Bayern fragt Arturo Vidal um Rat bei Alexis Sanchez

Achtelfinal-Hinspiel FC Bayern gegen FC Arsenal im Februar Arturo Vidal im Duell mit seinem chilenischen Landsmann Alexis Sanchez

Alexis Sánchez vom FC Arsenal wird bereits seit einigen Wochen als möglicher Neuzugang des FC Bayern gehandelt - jetzt hat sein chilenischer Landsmann Arturo Vidal das Transfergerücht befeuert.

München. Länger schon ist er im Gespräch, nun wird ein Transfer immer konkreter: Wie die "Bild" berichtet, steht der FC Bayern vor einer Verpflichtung von Arsenal-Superstar Alexis Sanchez (28).

"Er hat noch ein Jahr Vertrag. Jeder will ihn haben, denn jetzt ist es einfacher, als wenn er noch drei Jahre Vertrag hätte", so Vidal.

"Natürlich würde ich ihn gerne hier sehen, denn er ist ein außergewöhnlicher Spieler", sagt Vidal. Er muss nur noch den Schritt zu einem der besten Teams der Welt machen, um unter den besten der Welt zu spielen. Ein Wechsel zum FC Bayern würde der Mittelfeldspieler begrüßen: "Wir hoffen, dass er hierher kommt".

Related:

Comments

Latest news

FC St. Pauli zieht Kaufoption bei Sahin
Die festgeschriebene Ablösesumme für den Türken soll Medienberichten zufolge bei rund 1,2 Million Euro liegen. Pauli hat beim Leihgeschäft mit Enver Cenk Sahin Gebrauch von seiner Kaufoption gemacht.

Ermittler: Attentäter von Manchester identifiziert
Der Vater sei in der libyschen Gemeinde von Manchester äußerst bekannt gewesen, er halte sich derzeit allerdings in Tripolis auf. May erklärte, dass das Militär die bewaffnete Polizei bei Wachaufgaben entlasten und so mehr Polizeistreifen ermöglichen werde.

Manchester-Anschlag - Attentäter identifiziert
Nun müsse ermittelt werden, ob der Mann alleine gehandelt habe oder Teil eines größeren Netzwerks war, so Hopkins weiter. Der Anschlag auf ein Popkonzert von Teenie-Idol Ariana Grande in Manchester löste weltweit Entsetzen ausgelöst.

Basketball: Oldenburger Basketballer im Playoff-Halbfinale
Beste Werfer der Norddeutschen waren der Belgier Maxime de Zeeuw und der US-Amerikaner Rickey Paulding mit jeweils 18 Punkten. Denn nach ihrer überraschenden Auftaktniederlage setzten sich die Bamberger dann doch noch recht souverän gegen Bonn durch.

Weko durchkreuzt Fusionspläne von Ticketcorner und Starticket
Weko-Direktor Rafael Corazza spricht auf Anfrage von einem Marktanteil in der Grössenordnung von 80 bis 100 Prozent. Allerdings fürchtete die Weko zusätzlich, dass die Besitzer der Unternehmen die Marktstellung verstärkt hätten.

Other news