Umworbene Chilenen - Insel-Gerüchte: Sánchez zu Bayern, Vidal zu Chelsea

Alexis Sanchez hat noch ein Jahr Vertrag beim FC Arsenal

Alexis Sanchez geht beim FC Arsenal in sein letztes Vertragsjahr.

Alexis Sanchez wird derzeit auf dem europäischen Transfermarkt heiß gehandelt. Das spanische Portal Sport.es zitiert den Mittelfeldspieler mit den Worten: "Bayern hat mich zu Alexis befragt, und ich habe ihnen gesagt, dass er der Spieler ist, der jetzt hierherkommen sollte". Durch das Verpassen der Champions League mit dem FC Arsenal ist die Wahrscheinlichkeit auf ein Wechsel des Chilenen noch einmal gestiegen. Der 28-Jährige hat bei den Gunners noch ein Jahr Vertrag, wird auch mit anderen Klubs in Verbindung gebracht (PSG, Manchester City). "Jeder will ihn haben, denn jetzt ist es einfacher, als wenn er noch drei Jahre Vertrag hätte", so Vidal.

"Natürlich würde ich ihn gerne hier sehen, denn er ist ein außergewöhnlicher Spieler", sagt Vidal. "Wir hoffen, dass er die Möglichkeit hat, hierher zu kommen, um all seine Qualitäten zeigen zu können".

Related:

Comments

Latest news

Berlin: Berliner Polizei verhaftet Bande von Islamisten und Dealern
Der Drogenhintergrund der jetzt Festgenommenen erinnert an die Vorgeschichte des Berliner Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri. Im Zusammenhang mit Drogenermittlungen hat die Berliner Polizei am Mittwoch vier mutmaßliche Islamisten festgenommen.

Großbritannien: James Bond trauert um Roger Moore
Romang befand sich am Todestag nach eigenen Angaben auf dem Weg ins Spital, um dort das weitere Vorgehen zu besprechen. Auch privat glich sein Leben einem Abenteuer: Roger Moore war insgesamt viermal verheiratet und hat drei Kinder.

Mindestens 20 Tote bei Kentern von Flüchtlingsboot vor Libyen
In Italien werden neu angekommene Flüchtlinge sofort in Busse gesetzt, die sie in Aufnahmezentren im ganzen Land bringen. Von Booten der libyschen Küstenwache sei während einer Rettungsaktion auf Flüchtlingsboote geschossen worden.

Köln-Vogelsang: Torso-Rätsel vom Colonia-Hochhaus: Schüler entdecken Schädel
Wer Hinweise geben kann, soll sich in einer Polizeidienststelle oder unter 0221-229-0 melden. Die Identität des Toten ist nach wie vor völlig unklar und daher sucht die Polizei Zeugen.

Philippinen: Duterte droht mit Ausweitung des Kriegsrechts
Dieser will nach Erkenntnissen der philippinischen Behörden sämtliche Gruppen, die dem IS die Treue schwören, vereinen. Duterte kündigte an, er werde den Russland-Besuch angesichts der Entwicklung abkürzen und nach Manila zurückkehren.

Other news