AS Monaco holt Youri Tielemans

Youri Tielemans trägt künftig das Trikot von AS Monaco

Jetzt ist es fix!

Monaco - Der französische Fußballmeister AS Monaco hat das international umworbene Mittelfeldtalent Youri Tielemans verpflichtet.

Wie der französische Meister mitteilt, erhält der 20-jährige Mittelfeldspieler einen Fünfjahresvertrag bis zum Juni 2022. Die Ablösesumme beträgt 23 Millionen Euro und macht den Nationalspieler zum teuersten Spieler aus der 1. Division.

Youri Tielemans trägt künftig das Trikot von AS Monaco.

Tielemans erzielte diese Saison in 49 Pflichtspielen 16 Tore für den belgischen Meister. Monaco ist ein Verein, der ein ambitioniertes Projekt betreibt. Er möchte zu einem Klub, wo der Trainer unbedingt mit ihm zusammenarbeiten will. Tielemans unterschrieb beim Halbfinalisten der abgelaufenen Champions-League-Saison einen Vertrag bis 2021.

Related:

Comments

Latest news

Berlin - Tag und Nacht: Muss Joe Möller zurück ins Gefängnis?
Warum Joe den Fremden attackiert, erfahren wir bei "Berlin - Tag und Nacht" ab 19 Uhr auf RTL 2. Doch die Freude währt anscheinend nich lang.

Mann bei Polizeieinsatz angeschossen
Der 22-Jährige sei in den Oberschenkel getroffen worden und zur Behandlung ins Krankenhaus gekommen. Die Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen, zudem war die Spurensicherung am Tatort.

Galaxy S6 und S7 verlieren im Standby-Modus die Mobilfunkverbindung
Das geht am schnellsten, indem man kurz den Flugmodus aktiviert und ihn anschließend sofort wieder abschaltet. Um die Verbindung manuell wiederherzustellen, muss aber das Smartphone nicht zwingend neugestartet werden.

Region Stuttgart: Beginn der Warnstreiks im Einzelhandel
Die Gewerkschaft verlangt einen Euro mehr Stundenlohn und für Auszubildende 100 Euro monatlich mehr. Stuttgart Am Freitagmorgen haben Streiks im Einzelhandel in und um Stuttgart begonnen.

Tatverdächtige zu Bombendrohungen ermittelt
Als am Montag der Einsatzes zur erneuten Drohung gegen das Finanzamt lief, wurde die Wohnung der Tatverdächtigen durchsucht. In der polizeilichen Vernehmung gestand die 26-jährige Deutsche, die Taten begangen zu haben.

Other news