Bottas holt in Sotschi ersten GP-Sieg

Hamilton und Vettel schenken sich im Moment nichts

Sotschi - Formel-1-Pilot Sebastian Vettel startet heute beim Großen Preis von Russland von der Pole Position. Valtteri Bottas, Nico Rosbergs Nachfolger im Weltmeister-Auto, gewinnt im vierten Rennen als Mercedes-Pilot seinen ersten GP. Dritter beim vierten Formel-1-Rennen der Saison wurde Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen. Der Beweis, dass sich das Duell der beiden Topteams weiter zuspitzt.

"La Vanguardia": "Der Doppelsieg von Ferrari schien vor dem Start sicher, aber Bottas nahm den Italienern die Butter vom Brot". In der WM-Gesamtwertung liegt Vettel mit 86 Punkten vor Hamilton (73), Bottas (63) und Räikkönen (49).

Dass bei Mercedes heuer nicht alle Punkte gut verbunden sind, bewiesen Hamiltons Probleme im Qualifying.

Bottas, vor Saisonbeginn kurzfristig anstelle des zurückgetretenen Weltmeisters Nico Rosberg zum deutschen Werksteam gestoßen, kann im neuen Zweikampf mit Ferrari noch sehr wertvoll werden. In China leistete sich Bottas im zweiten Rennen in einer Safety-Car-Phase einen peinlichen Dreher, nur Rang sechs. In Russland musste sich der Brite mit Rang vier begnügen.

Seit der Premiere 2014 hatte Mercedes mit drei Siegen und drei Poles in Sotschi alles abgeräumt. Fernando Alonso schaffte nicht einmal die Formationsrunde und stellte seinen dauerhaft maladen McLaren-Honda nach erneuten technischen Problemen wenige hundert Meter vor seiner Startbox ab. Doch am Ende kam es im Olympiapark wieder so, wie es bisher immer kam: Sotschi ist Mercedes-Land. Daniel Ricciardo (AUS), Red Bull-Renault, 1,829. 9. Nach vier Runden endlich ging es richtig los, schnell setzte sich Bottas wieder komfortabel ab.

Für den Wiener ist eingetreten, was er schon während der Jahre der Dominanz immer wieder beschwor: Dass ein Team den Rückstand auf Mercedes nicht nur wettmachen würde, sondern die Silberpfeile auch überholen könnte. Runde Bottas zum Reifenwechsel an die Box. 1,9 Sekunden auf Vettel. Dann kommt Kurve zwei. Als das Rennen nach drei Runden wieder freigegeben wurde, blieb alles beim alten.

Immerhin kam Vettel deutlich näher mit den frischen Pneus, fünf Runden vor Schluss trennten die beiden nur noch anderthalb Sekunden.

Ein bisschen ungläubig blickte Bottas schon noch auf die Anzeige mit dem Rennergebnis.

Letztmals standen am 22. Juni 2008 in Magny-Cours mit Kimi und Felipe Massa (36) zwei Rote vorne. Pascal Wehrlein (Worndorf/+3,656) belegte im Sauber nur Position 19. Das Gesamtpaket des C36-Ferrari ist nicht stark genug.

Related:

Comments

Latest news

Strafgefangener attackiert Pfleger und flieht aus Klinik!
Polizisten schafften es bereits, den zweiten Insassen, einen 28-Jährigen, zu schnappen und festzunehmen. Bei dem Flüchtigen handelt es sich um den Krischan Fischer.

Wetter in NRW: Bis zu 33 Grad am Wochenende - Sonntag Gewitter möglich
Auf den Inseln liegen die Temperaturen maximal bei 20 Grad und in Südostniedersachsen werden Temperaturen bis 29 Grad erreicht. Tagsüber werden sich Quellwolken entwickeln und am Nachmittag können örtlich Gewitter mit Starkregen und Hagel auftreten.

Leipzigs Sabitzer fällt vier bis fünf Wochen aus
In 32 Spielen erzielte er nicht nur acht Tore, sondern legte fünf weitere Treffer auf (kicker-Durchschnittsnote: 3,10). RB Leipzigs Mittelfeldspieler Marcel Sabitzer muss wegen einer Oberarmverletzung vier bis fünf Wochen pausieren.

Das DFB-Pokalfinale: Der Kampf gegen eine traurige Bestmarke
Für die Frankfurter Eintracht ist es die erste Finalteilnahme seit 2006, damals unterlagen die Hessen dem FC Bayern mit 0:1. Vor allem der Zoff zwischen Tuchel und BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke brachte die Borussia in Wallung.

Nach dem Anschlag von Manchester werden Sicherheitsfragen zum Wahlkampfthema
Am Montag hatte ein 22-jähriger Brite libyscher Herkunft in Manchester 22 Menschen mit einer Bombe getötet, darunter viele Kinder. Corbyn stützte sich bei seiner Rede auf Fachleute wie die frühere Chefin des Inlandgeheimdienstes MI5, Eliza Manningham-Buller.

Other news