Formel 1: Vettel mit klarer Tagesbestzeit im Monaco-Training

Dürfen Bottas und Hamilton auch in Baku jubeln

WM-Spitzenreiter Vettel schickte im Training mit einem neuen Streckenrekord am Donnerstag ein klares Zeichen an Hamilton, der nur Sechster wurde. Dem 29-Jährigen gelang in 1:12,720 Minuten eine Fabelrunde, nie war jemand schneller auf dem legendären Kurs. Deutlich schneller als der Mercedes-Star waren Daniil Kwjat und Carlos Sainz Jr.in ihren Toro-Rosso-Boliden auf den Rängen vier und fünf.

Vor der eigenen Haustür will Hamilton nun erstmals in diesem Jahr die alleinige Führung im WM-Klassement übernehmen, mit einem Sieg würde er das schaffen.

Vettels Titelrivale Lewis Hamilton (1:13,425) belegte in der Tagesabrechnung dagegen nur den sechsten Platz. Weil Ferrari und Mercedes bisher auf Augenhöhe operieren, geben Kleinigkeiten den Ausschlag über Sieg und Niederlage. "Aber am Samstag werden sie mit voller Kraft zurück sein", sagte Vettel.

Noch aber sieht Hamilton die Zeit für Psychospiele nicht gekommen. "Wir haben ein sehr starkes Paket, wir müssen vor nichts Angst haben", sagt Vettel. Viermal in Serie hat Mercedes zuletzt im Fürstentum gewonnen.

Anders als im Vorjahr fühlt sich der Deutsche endlich wohl in seinem Dienstwagen, und sieht dies als Grundlage für seinen zweiten Sieg in Monte Carlo nach 2011, als er im Red Bull gewann. "Wenn man dem Auto nicht ganz vertraut, dauert es länger, bis man ans Limit geht - oder man kommt sogar gar nicht dorthin", erklärte Vettel.

Ex-Weltmeister Jenson Button (1:13,981) holte zum Auftakt seines Kurz-Comebacks für McLaren den ordentlichen zwölften Rang. Mit den auf den engen Straßen so wichtigen Ultrasoft-Reifen scheint der SF70-H bislang besser zurechtzukommen, zudem könnte Mercedes wegen des besonders langen Radstandes der Silberpfeile im Kurven-Labyrinth im Nachteil sein. Button, der im aktuellen Auto seine ersten Runden drehte, war im zweiten Training als Zwölfter fast gleich schnell wie der Belgier (11.).

Related:

Comments

Latest news

Schiedsrichter Stegemann bereut Elfmeterpfiff
Zweitliga-Spieltag bei Hannover 96 (0:1) Mitte April benachteiligt, als ebenfalls Stegemann eine elfmeterwürdige Szene übersah. Im Nachbarschaftsduell beim VfL nun entschied Stegemann mit einem fatalen Fehler das Spiel zugunsten des VW-Clubs.

Evangelischer Kirchentag beginnt in Berlin
Eröffnungsgottesdienste sind in Berlin vor dem Reichstagsgebäude, am Brandenburger Tor und auf dem Gendarmenmarkt geplant. Direkt im Anschluss fliegt Merkel nach Brüssel , um beim Nato-Gipfel Obamas Nachfolger Donald Trump zu treffen.

Nach Anschlag in Manchester Briten empört über US-Veröffentlichungen
Ein verdächtiges Paket im Südwesten der Stadt löste den Großeinsatz der Polizei aus - es entpuppte sich wenig später als harmlos. Später allerdings veröffentlichte die Zeitung New York Times einen Artikel mit genauen kriminaltechnischen Fotos vom Tatort.

Monster Hunter XX: Switch-Portierung angekündigt
Ursprünglich ist das Spiel im vergangenen Jahr nur für den Nintendo 3DS angekündigt worden und ist im März in Fernost erschienen. Für den Westen gibt es noch keine Bestätigung, aber dafür wird Cross-Play mit der 3DS-Version geboten (bis zu vier Spieler).

Manchester-Attentat seit über einem Jahr geplant - Medien
Britische Sicherheitsbehörden haben nach Regierungsangaben in den vergangenen vier Jahren 18 geplante Terroranschläge vereitelt. Nach dem Selbstmordattentat von Manchester stellt sich Großbritannien auf die akute Gefahr neuer Terroranschläge ein.

Other news