Pokémon GO: Niantic ruft die Pokémon GO-Abenteuerwoche aus

Folgende Boni und Belohnungen hält das Stein Event für Euch bereit

Niantic hat unlängst ein neues Event für das Augmented Reality-Spiel Pokémon Go an den Start gebracht.

Das Ganze soll laut Entwickler vom 18.05.2017 - 13:00 Uhr bis zum 25.05.2017 - 13:00 Uhr stattfinden.

In Pokémon Go hat die Abenteuerwoche begonnen.

Mai um 10:00 Uhr bis zum 25. Mai um 10:00 Uhr können Trainer erhöhte Erscheinungsraten von Pokémon vom Typ Gestein erwarten, wie zum Beispiel Amonitas, Kabuto und ihre Weiterentwicklungen.

Um dir beim Anlegen eines Vorrats für dein anstehendes Abenteuer zu helfen, erhältst du bei jedem PokéStop, den du besuchst, mehr Gegenstände und im spielinternen Laden gibt es 50 % Rabatt auf Pokébälle.

Als weitere Boni werden die Buddy-Pokémon, die man sich als Begleiter aussuchen kann, während des Events gleich vier Mal so schnell Bonbons finden können als sonst.

Freunde von Fossil-Pokémon, sollten nach besonderen Gestein-Taschenmonstern Ausschau halten. Dazu gehören unter anderem Aerodactyl, Onix und Mogelbaum.

Wenn euch die Abenteuerlust nun gepackt hat, dann findet ihr in eurem Avatar-Kleiderschrank einen schicken Abenteuerhut.

Da wird man doch gleich zum Abenteurer und macht sich auf, die vergessenen Pokémon auszugraben.

Related:

Comments

Latest news

Golf: Kaymer scheitert bei Golfturnier in England am Cut
Eine starke Leistung lieferte dagegen Maximilian Kieffer bei dem mit sieben Millionen US-Dollar dotierten Europa-Tour-Event ab. Mit zwei Birdies schloss er die Front Nine des umgestalteten West Course in even Par ab.

Chile - Grundstein für Riesenteleskop gelegt
Mit seinen fünf riesigen Spiegeln soll es Planeten außerhalb unseres Sonnensystems erkunden, auf denen es Leben geben könnte. Für das 30-Meter-Teleskop des California Institute of Technology (Caltech) wurde Hawaii als Standort ausgewählt.

Brasilien: Fast hundert Häftlinge fliehen aus Gefängnis in Brasilien
Der Tunnel war rund 30 Meter lang und führte von dem Gefängnis im Bundesstaat Rio Grande do Norte in die Freiheit. Parnamirim . Über 90 Häftlinge sind durch einen Tunnel aus einem Gefängnis in Nordbrasilien getürmt.

Trump ruft Israelis und Palästinenser zu Kompromiss auf
Ivanka und Kushner sind orthodoxe Juden. "Ich möchte den Menschen von Manchester mein tiefes Mitgefühl ausdrücken", sagt er. Konkretes lieferte er allerdings am ersten Tag nicht. "Meine Regierung wird immer an der Seite Israels stehen", sagte Trump.

Sondersitzung zur Affäre Franco A. mit von der Leyen
Für ein geeignetes Mittel, rechtsradikale Tendenzen in der Truppe zu begrenzen, halten dies allerdings nur 34 Prozent befragten. Ein Bundeswehr-Offizier und AfD-Kommunalpolitiker steht derweil im Verdacht, verbotene NS-Parolen verbreitet zu haben.

Other news