Trump zu Besuch bei Papst Franziskus

ITALY-VATICAN-POPE-VISIT

US-Präsident Donald Trump trifft heute erstmals Papst Franziskus zu einer Audienz im Vatikan. Er bilde sich "nie ein Urteil über eine Person, ohne sie anzuhören". Für den Vatikan jedenfalls bieten sich jenseits der diplomatischen Routine kaum politisch-strategische Anknüpfungspunkte durch den Besuch. Und die eine vollkommen unterschiedliche Agenda verfolgen.

Schwarz und weiß: Jared Kushner (von links), Ivanka und Donald Trump, Papst Franziskus und Melania Trump. Trump wurde nicht wegen seiner Frömmigkeit Präsident, sondern trotz ihrer Abwesenheit. Und immer wieder ruft er zu Solidarität mit Migranten auf, während Trump ihnen gerne die Einreise in die USA verwehren würde. Hier ein Mann, der einen Mauerbau plant.

"Es ist das erste Mal in der Nachkriegszeit, dass für den Vatikan Washington zu einer problematischen Hauptstadt geworden ist", sagte Marco Politi, Autor mehrerer Vatikanbücher. "Potica, ja", antwortete Melania lächelnd. Der Kirchenstaat verfolge im Gegensatz zur US-Regierung eine vorsichtige Diplomatie. Ein wenig erfreuter Franziskus nahm in der Bibliothek auf der anderen Seite des Schreibtisches gegenüber vom Präsidenten Platz, ohne wie gewöhnlich Freundlichkeiten über die Reise nach Rom abzufragen.

Polemische Straßenkunst auf einer Hauswand in Rom. Anlass war Trumps Vorhaben gewesen, eine Mauer an der Grenze zu Mexiko zu bauen.

Vielleicht will Trump vom Papst einfach nur einen Medien tauglichen Schnappschuss? Kurz nach der Ankunft des US-Präsidenten war am Donnerstag eine Demonstration unter dem Motto "Trump not welcome" geplant, zu der die Organisatoren rund zehntausend Menschen erwarteten. Der Papst hatte ihn zuvor zu einer halbstündigen Audienz empfangen. Dabei sprachen die beiden privat miteinander und tauschten Geschenke aus.

Franziskus sagte bei der Überreichung seiner Friedensbotschaft: "Ich habe sie persönlich für Sie signiert". Melania Trumps unverhülltes Haupt sorgte international für großes Aufsehen; nun aber trägt sie Schleier anlässlich einer Audienz beim Papst. Und auch danach zeigte er sich glücklich über das Gespräch: "Danke, danke, ich werde nicht vergessen, was Sie gesagt haben", sagte Trump.

Während sich die beiden einig sind, dass der islamistische Terror bekämpft werden muss, differieren sie umso mehr, wie das geschehen soll: mit Waffen oder mittels Bildung und Dialog? Warum im Vatikan "verschleiern" und beim Besuch in Saudi-Arabien nicht? Trumps Gattin Melania und Tochter Ivanka mussten draußen warten.

Konnte das überhaupt gut gehen? Mit seinen fünf Kindern aus drei Ehen taugt er auch nicht als konservatives Vorbild für katholische Familienideale oder Moralvorstellungen. Im Übrigen sei es ihm "völlig egal", was der Papst sage. Bei Hardlinern gilt der konsumkritische Franziskus gar als "Marxist". Eine halbe Stunde lang unterhielten sich die beiden nur im Beisein eines Dolmetschers.

Bei ihrem anschließenden Besuch im römischen Kinderkrankenhaus Bambino Gesu hatte die First Lady dann übrigens ihre Kopfbedeckung abgelegt.

Related:

Comments

Latest news

Guide to Blackjack
The game is always played on a semi-circle table with the dealer on the inside and a maximum of 7 players surrounding. Players can say ‘hit me’ to dealt additional cards that will increase their hand value if they wish.

HD Graphics Role In Online Slots Explained
Slots still keep the basics from this very first machine but modern technology has turned them into a major form of entertainment. Considering that the first slot was invented back in 1895, it’s not surprising that things have come a long way since then.

Der erste US-Präsident an der Klagemauer
Seit mehr als einem Monat befinden sich mittlerweile noch rund 1000 Palästinenser in israelischen Gefängnissen im Hungerstreik. Trump hat ihn mit der Rolle eines Unterhändlers im Friedensprozess zwischen Israel und den Palästinensern betraut.

POL-UL: (GP) (ES) Göppingen/Lenningen - Vermisster aus Göppingen ist tot / Der
Polizeisprecherin Claudia Kappeler bestätigte am Mittwoch, dass überprüft werde, ob es sich um den 50-Jährigen handelt. Die Polizei hatte seither intensiv nach ihm gesucht: Hubschrauber, Streifen, und Plakaten kamen zum Einsatz.

G7: G7-Gipfel droht Debakel - USA blockieren Beschlüsse
Entwicklungsorganisationen drängten die G7-Staaten, zumindest im Kampf gegen die akuten Hungersnöte ihre Zusagen zu erfüllen. Bisher hat die neue US-Regierung auch im Kreis der großen Industrie- und Schwellenländer (G20) ein Bekenntnis blockiert.

Other news