USA: Schlafmohn-Plantage im Millionenwert in den USA entdeckt

Eine Blume im Mohnfeld Opium Anbauer in den USA verrät sich selber

KRIMINALITÄT ⋅ Durch puren Zufall ist die Polizei im US-Bundesstaat North Carolina auf ein riesiges Opium-Mohnfeld gestossen. Die Behörden schätzten den Wert auf etwa 500 Millionen US- Dollar, wie der "Charlotte Observer" und das "Time"-Magazin berichteten".

Eigentlich waren die Deputies des Sheriffs im Catawba County wegen einer Beschwerde "in anderer Sache" zu der Farm gefahren. Der Besitzer begrüßte die Polizisten mit den Worten "Ihr kommt vermutlich wegen des Opiums" - und brachte die Beamten damit auf die Spur des Mohns. Die Pflanzen wurden noch am Dienstag ausgerissen und von der Polizei beschlagnahmt. Letzterer bildet in getrockneter Form das Rauschgift Opium.

Related:

Comments

Latest news

Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Acht Beamte werden verletzt, stellt Staatsanwalt Joel Güntert am Freitag bei Beginn des Prozesses am Landgericht Aachen fest. Erst als die Polizisten Pfefferspray gegen die Familie einsetzte, konnten sie die drei Männer unter Kontrolle bringen.

Koalition einig über Autobahngesellschaft und neun Finanzpakt
Stabilitätsrat: Das Gremium wird gestärkt und soll ab 2020 die Einhaltung der Schuldenbremse von Bund und Ländern überwachen. Sie soll ab 2021 Bau, Planung und Betrieb der Autobahnen und zumindest eines Teils der Bundesstraßen bündeln.

USA: Keine Pressestunde mehr im Weißen Haus?
Auch mehrere Tage nach dem Rauswurf von FBI-Direktor Comey bekommt das Weiße Haus die Affäre kommunikativ nicht in den Griff. Trump warnte Comey am Freitag davor, mit internen Informationen an die Öffentlichkeit zu gehen.

Infos zum Mai-Update von Battlefield 1 Operation-Playlists werden eingeführt
Spieler, die einen Bajonettangriff in die Wege leiten, werden nach dem Update nicht mehr über eine Schadensreduktion verfügen. Die "In The Name Of The Tsar"-Erweiterung für "Battlefield 1" wird im Sommer dieses Jahres zum Download bereitgestellt".

"Netzneutralität verletzt": Verbraucherzentrale fordert Verbot des Telekom
Mit diesem neuen Angebot wird der Traffic von ausgewählten Streaming-Diensten nicht auf das Datenvolumen des Nutzers angerechnet. Die Bundesnetzagentur kündigte bereits Anfang April an , dass sie Stream On in punkto Netzneutralität "sorgfältig prüfen" werde.

Other news