Vettel auch im Training vor Russland-Quali Schnellster

Völlig unerwartet hatte Ferrari am Samstag die Qualifying-Dominanz der Silberpfeile gebrochen und die erste Startreihe komplett belegt, das hatte die Scuderia seit fast neun Jahren nicht geschafft.

Bis Ferrari mit Vettel einen "Overcut" probierte, später als der Führende zum einzigen Stopp an die Box kam, und der Ex-Weltmeister damit in der Schlussphase des Großen Preises von Russland zum Angriff auf den Finnen blies.

"Grazie!" und gefühlt ein Dutzend Mal "Yes!" am Boxenfunk: Sebastian Vettel realisiert immer mehr, dass er 2017 ein Auto hat, mit dem er Weltmeister werden kann. Das brauchte Zeit. Schumacher gewann erst in seinem fünften Jahr bei Ferrari seinen ersten von fünf Titeln in Serie mit den Italienern. "Ich bin stolz auf diesen Moment".

Neben Vettel wird in Kimi Räikkönen der finnische Teamkollege des 29-Jährigen den vierten Saisonlauf in Angriff nehmen. "Es ist sein Tag!" 14* Carlos Sainz (ESP), Toro Rosso-Renault.

Einen Ausfall mussten vier Fahrer verkraften. Dann kam Vettel, den ersten Versuch brach er ab, der Motor stotterte etwas. Zehn Jahre ist es her, der triumphierende Fahrer hieß Räikkönen, einer der beiden Geschlagenen hieß Hamilton, damals im McLaren. Romain Grosjean (F) Haas 4, 13. In China leistete er sich im zweiten Rennen in einer Safety-Car-Phase einen peinlichen Dreher und wurde Sechster.

Zuletzt in Bahrain war Bottas bereits aus der Pole Position ins Rennen gegangen, musste dann aber zweimal dem schnelleren Hamilton Platz machen. Daniel Ricciardo (Aus) Red Bull 22, 8. Der Australier musste wegen Bremsproblemen aufgeben. Bottas ist Dritter mit 23 Punkten Rückstand. Räikkönen 49. 5. Verstappen 35. 6.

Hamilton, in Runde 16 um 12,2 Sekunden hinter der Spitze, funkte an sein Team: "Jungs, warum überhitzt mein Auto, wir haben doch nicht mal Rennhälfte?". Ein schwacher Trost für den Briten, konnte er nicht wie gewünscht attackieren. Teamkollege Räikkönen fuhr zu seinem ersten Podestplatz der Saison. Nach 52 Runden lag Bottas letztlich nur 0,617 Sekunden vor Vettel.

"Im Grunde war von den ersten Runden an vorgegeben, wo ich ins Ziel kommen würde". Drei Runden später holte sich zunächst Räikkönen frische Gummis ab, gefolgt von Hamilton einen Umlauf danach.

Related:

Comments

Latest news

Trump in Bethlehem: Abbas will Palästina in Grenzen von 1967
Doch mit einem Blick auf den Fernseher konnte Trump feststellen, wie brennend aktuell die Themen sind, die er mit Abbas besprach. Trumps Ex-Sicherheitsberater Michael Flynn will hingegen die Aussage vor einem Kongressausschuss zur Russland-Affäre verweigern.

Erste Auslandsreise: Trump in Nahost: Der US-Präsident ruft zum
Die Palästinenser beanspruchen dieses Gebiet für einen unabhängigen Staat Palästina mit Ost-Jerusalem als Hauptstadt. Staatspräsident Rivlin beschwor die Hoffnung auf Frieden zwischen den drei großen monotheistischen Weltreligionen.

Spanien-GP: Die Gewinner und die Verlierer
In Runde 27 bog schliesslich auch Bottas an die Box ab, um die weiss markierten, mittelharten Reifen aufziehen zu lassen. Für Vettels Teamkollegen Kimi Räikkönen ist das spannende Startschlammassel gleichzeitig auch das Ende aller Hoffnungen.

Mutmaßlicher Doppelmörder von Rott am Inn ist tot
Wichtige Aufschlüsse darüber erwartet sich die Staatsanwaltschaft vom Obduktionsergebnis, das zu Wochenbeginn noch nicht vorlag. Wie schon berichtet, war der junge Mann tot in seinem Zimmer in der forensischen Klinik Straubing gefunden worden.

Mischa Zverev im Finale von Genf
In der Vorschlussrunde bekommt es der Hamburger mit Kei Nishikori aus Japan oder dem Südafrikaner Kevin Anderson zu tun. Nun kann er mit gesteigertem Selbstvertrauen nach Paris reisen, wo am Sonntag das French Open beginnt.

Other news