BVB im Pokal-Finale mit Schmelzer - Frankfurter Meier auf der Bank

Blick zurück

Berlin - Borussia Dortmund hat nach drei verlorenen Cup-Endspielen in Serie endlich den DFB-Pokal gewonnen. Pierre-Emerick Aubameyang verwandelte in der 67. Minute einen Foulelfmeter zum 2:1-Endstand.

Bei der Eintracht sitzt Torjäger Alexander Meier wie erwartet zunächst auf der Bank. Es stürmen Ante Rebic und Haris Seferovic. Im Mittelfeld macht Slobodan Medojevic sein erstes Pflichtspiel in dieser Saison.

Related:

Comments

Latest news

Homophober Angriff in Berlin-Neukölln Familie beleidigt und attackiert
Der 35-Jährige wurde zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren Ermittlungen hat der polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt übernommen.

Wolfsburg holt das Double in "Bullenhitze"
Im Vorjahr bezwang seine mit zahlreichen Nationalspielern gespickte Mannschaft die Sanderinnen mit 2:1, tat sich aber schwer. Sand schmeißt noch einmal alles in den Ring aber am Ende setzt sich die individuelle Klasse der Wolfsburgerinnen durch.

Ende einer Terrormiliz: Ansar al-Scharia löst sich auf
Zahlreiche Kämpfer von Ansar al-Sharia sind zudem zu der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) übergelaufen. Seit dem Sturz des libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi 2011 herrscht Chaos in dem nordafrikanischen Staat.

Finaltag der Amateure: Diese Mannschaften stehen im DFB-Pokal 2017/18
Eine weitere Überraschung schaffte indes Oberligist SV Morlautern, der den Regionalligisten Wormatia Worms mit 2:1 (0:1) düpierte. Der FC Energie Cottbus löste seine Pflichtaufgabe beim 2:0 (1:0) im Regionalliga-Duell mit dem FSV Luckenwalde dagegen souverän.

Todesfall in Bickendorf: Kölner stirbt nach Widerstand gegen die Polizei
Sie werden automatisch in unser System übernommen und von uns nicht redaktionell bearbeitet. Daraufhin sei der 53-Jährige "mit einfacher körperlicher Gewalt" gefesselt worden.

Other news