Gesamtsieg für Dumoulin immer wahrscheinlicher

Tom Dumoulin baute seine Führung beim Giro aus

Zweimal hatte der Franzose schon im Rahmen der Tour de France gewonnen (2011 auf der Alpe d'Huez und 2012 in La Toussuire), erstmals nun triumphierte er auch im Giro d'Italia.

Der 30 Jahre alte Franzose konnte sich nach 219 Kilometern von Tirano nach Canazei als Solist durchsetzen.

Rund 20 Kilometer vor dem Ziel setzte sich Tejay Van Garderen mit 5 Konkurrenten ab.

Den Sprint der Verfolger gewann 24 Sekunden später der portugiesische Ex-Weltmeister Rui Costa (UAE Team Emirates) vor dem Spanier Gorka Izagirre und dessen australischem Movistar-Teamkollegen Rory Sutherland.

Quintana verlor als Vierter der Etappe 14 Sekunden, womit er nun schon 2:47 Minuten hinter Dumoulin zurückliegt. Sinnbildlich für die ganze Etappe kam es zwischen Tom Dumoulin (Gesamtführender) und Nairo Quintana (31 Sekunden Rückstand) auch auf den letzten 2 Kilometern lediglich zu kleinen Provokationen. Auf der 12. Etappe war der Bocholter auf Rang vier gefahren. Sollte Dumoulin die kommenden Tage überstehen, hat er dann in seiner Paradedisziplin immer noch eine gute Chance auf den ersten großen Rundfahrt-Triumph seiner Laufbahn.

Mit der viertletzten, äußerst harten Etappe am Donnerstag rückt die Entscheidung im Jubiläums-Giro näher, es dürfte die nächsten großen Attacken der Favoriten geben.

Die Etappe am Auffahrtstag ist mit 137 km sehr kurz, aber es geht ständig rauf und runter. Das Finale ist ein rund 13 km langer Schlussanstieg nach St. Matteo Busato (ITA/Wilier Triestina - Selle Italia) 6. Michael Woods (CAN/Cannondale-Drapac) 10.

Auch wenn Quintana und Nibali die Schwäche des 26-Jährigen nicht unmittelbar zu einem Angriff nutzten, sie verlangsamten das Tempo auch nicht so stark, dass Dumoulin schnell hätte aufschließen können. Pinot - 59. Patrick Konrad (AUT) Bora - 62. Domencio Pozzovivo (ITA/AG2R) 3:05 7.

Related:

Comments

Latest news

Die Gräben bleiben tief : Trump attackiert Deutschlands Handelserfolg: "Bad"
Und sie kündigten Pläne zum Erreichen des Ziels an, zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Verteidigung auszugeben. In den USA untersucht mittlerweile ein Sonderermittler mögliche Verstrickungen seines Wahlkampfteams mit Russland.

Grab von Frankreichs Ex-Präsident de Gaulle geschändet
Der örtliche Bürgermeister, Pascal Babouot, sagte, es handle sich bei dem Mann jedenfalls nicht um einen Dorfbewohner. Gemeinsam mit dem damaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer (CDU) söhnte er Frankreich mit Deutschland aus.

Galatasaray Istanbul benennt Stadion um
Erdogan hatte verfügt, dass Stadien in der Türkei künftig nicht mehr "Arena" heißen dürfen. Präsident Erdogan sagte, er habe dem Sportminister eine entsprechende Anordnung erteilt.

Hamilton 14.! Räikkönen krallt sich Monaco-Pole
In der Folgephase war Hamilton auf dem sechsten Rang liegend - noch ohne Stopp - der Schnellste auf der Strecke, bis er im 47. Hinter den in ihrer eigenen Liga fahrenden Ferraris belegte der Red-Bull-Pilot Daniel Ricciardo aus Australien Platz drei.

Switch: Apple startet neue Kampagne zum Wechseln von Android zu iOS
Die kurzen Clips erinnern an eine ältere Werbekampagne, bei der es um die Unterschiede zwischen Windows und dem Mac ging. Dabei spricht Apple unter anderem die Move to iOS App an, doe für Anwender den Umzug von Android zu iOS gewährleistet.

Other news