Starkes Kvitova-Comeback in Paris

French Open Petra Kvitova feiert frühes Comeback nach Messerattacke

Rund fünf Monate nach einer Messerattacke kehrt die zweimalige Wimbledonsiegerin Petra Kvitova wie erhofft bei den French Open in Paris auf die Tennis-Tour zurück.

Die Weltranglisten-16. aus Tschechien trifft bei dem am Sonntag beginnenden Grand-Slam-Turnier in der ersten Runde auf Julia Boserup aus den USA. "Ich bin begeistert, ein Traum geht in Erfüllung". Ende des vergangenen Jahres war die 27-Jährige bei einem Einbruch in ihr Haus Opfer einer Messer-Attacke geworden und schwer an der Hand verletzt worden.

"Ich bin froh, dass wir diesen Entschluss getroffen haben und ich heute hier bin", sagte Kvitova nach ihrem Sieg.

Ihre Familie saß auf der Bühne mit bedruckten T-Shirts: "Courage - Belief - Pojd" - also Mut, Glaube und einer tschechischen Version von "Komm". "Ich bin einfach glücklich", sagte Kvitova - und jeder im Stade Roland Garros freute sich mit ihr.

Related:

Comments

Latest news

Tausende feiern "Nacht der Lichter" auf Kirchentag in Wittenberg
Hinterher waren ein Picknick und ein Abschlusskonzert geplant. "Er war einer der wahren Väter demokratischer Freiheit", sagte er. In der Lutherstadt Wittenberg beginnt in diesen Minuten der Festgottesdienst zum Abschluss des Evangelischen Kirchentages.

Schlag den Star: Hat Lena Meyer-Landrut eine Chance gegen Lena Gercke?
Es war nicht das erste Mal, dass sich Zuschauer über sehr viel Werbung während " Schlag den Star " beschwerten. Sieg , Sieg, Sieg - und auch das Matchball-Spiel in Runde 14 konnte die blonde Lena für sich entscheiden.

Mülheim an der Ruhr: Schlägerei zwischen Großfamilien löst Großeinsatz aus
Die Polizei musste wegen der Schlägerei eine Straße absperren und den örtlichen Nahverkehrsanbieter umleiten. Die Beamten trennten die Gruppen und nahmen fünf unbelehrbare Streithähne vorübergehend in Gewahrsam.

DFB-Pokal der Frauen: VfL Wolfsburg besiegt SC Sand
Wie erwartet übernahm der Favorit bei herrlichem Sommerwetter zunächst die Initiative, ohne sich gute Torchancen zu erspielen. Vor allem die serbische Torjägerin Damnjanovic, die zur kommenden Saison zu Bayern München wechselt, war ein Aktivposten.

Borussia Dortmund: Trainer Thomas Tuchel vor dem Aus? Marcel Schmelzer übt Kritik
Doch im Hintergrund lodert weiter das Feuer, das Hans-Joachim Watzke vor einigen Wochen durch Interviewaussagen entzündet hat. Wenn ein Spieler wie Julian Weigl ausfällt, dann ist der Einzige, der das mindestens genauso gut kann, Nuri Şahin.

Other news