Thunderbolt 3 kommt auf Intel-Prozessoren

TB3 unterstützt viele Funktionen

Die weitere Verbreitung von Thunderbolt 3 in Computern wiederum soll das Interface für die Hersteller von Peripheriegeräten attraktiver machen und letztlich dafür sorgen, dass die Auswahl wächst.

In neuen Prozessoren von Intel soll die Intel-Schnittstelle Thunderbolt 3 direkt integriert sein.

Derzeit haben PC-Hersteller nur eine Bezugsquelle, wenn sie Systeme mit Thunderbolt 3 realisieren wollen: Intels Alpine Ridge genannte Chips. Thunderbolt-Geräten, Displays USB-Geräte könnten dann über nur eine einzige Schnittstelle verbunden werden, verspricht Intel.

Ein wichtiger Vorteil von Thunderbolt ist laut Intel, dass die Technik Docking-Stationen mit nur einem Kabel ermöglicht, da Thunderbolt 3 einen Ladeanschluss, einen Monitoranschluss und auch einen USB-Port ersetzen kann. Bisher ist die flexible und schnelle Schnittstelle vorwiegend bei Apple-Rechnern zu finden - unter anderem deshalb, weil die Thunderbolt-Spezifikation nicht öffentlich ist und für die Nutzung Lizenzgebühren anfallen.

Auch im Microsoft-Lager wird die Unterstützung für Thunderbolt 3 zumindest Software-seitig ausgebaut. Die maximale Übertragungsrate von Thunderbolt 3 liegt bei 10 GBit pro Sekunde. Zudem arbeiteten Intel und Microsoft daran, das Nutzererlebnis in kommenden Versionen des Windows-Betriebssystems weiter zu verbessern.

Wann Intels CPU mit Thunderbolt 3 auf den Markt kommen, ist noch ungewiss. So soll Thunderbolt 3 "ein essentieller Bestandteil der digitalen Welt "werden". Zudem erreiche die Technik höhere Geschwindigkeiten als USB bei der Übertragung großer Dateien von oder auf externe Speichermedien. Für Thunderbolt-3-Verbindungen mit 40 GBit/s braucht man aber auch spezielle Thunderbolt-3-Kabel.

In welcher Generation der Intel-Chips es mit der Thunderbolt-3-Integration soweit sein wird, hat Intel noch nicht verraten.

Related:

Comments

Latest news

Menschen sitzen nach Erdrutsch in Indien fest
Ein Erdrutsch hat im Norden Indiens die Zufahrtsstraße zu einem wichtigen Hindu-Tempel blockiert. Helfer verteilten inzwischen Wasser und Essen an den in ihren Fahrzeugen festsitzenden Menschen.

Auf Bordtoilette geraucht: neuneinhalb Jahre Haft
Der Pilot des Monarch-Fluges von Birmingham nach Sharm el-Sheikh signalisierte daraufhin Mayday und bereite eine Notlandung vor. Die Besatzungscrew konnte den Brand nicht löschen, weshalb die Maschine mit mehr als 200 Passagieren notgelandet werden musste.

Bericht: Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester
Nach dem Anschlag von Manchester mit 22 Todesopfern sucht die Polizei derweil weiter nach möglichen Komplizen des Attentäters . Damit befänden sich nun sechs Männer und eine Frau in Gewahrsam, darunter ein Bruder des mutmaßlichen Selbstmordattentäters.

Ägypten: Dutzende Tote bei Angriff
Es gebe keinen Unterschied zwischen dem Terror, der Ägypten getroffen habe, und dem Terror, der andere Staaten getroffen habe. Bilder des Tatorts, die im Fernsehen veröffentlicht wurden, zeigten den zerstörten Bus mit zahlreichen Einschusslöchern.

NSU-Prozess: Beate Zschäpes Mutter verweigert Aussage
In dem Antrag wird Bauer vorgeworfen, er habe jede professionelle Distanz verloren und eine neutrale Position längst verlassen. Zschäpes Mutter verweigerte zwar vor dem Oberlandesgericht erneut die Aussage, wie schon bei ihrer ersten Ladung 2013 .

Other news