Unfälle | Zwei Menschen werden bei Frontalzusammenstoß getötet

Bei einem Frontalzusammenstoß zweier Autos sind am Samstag im Westerwaldkreis zwei Menschen ums Leben gekommen.

Die Polizei berichtet, dass sich der Unfall um 11.50 Uhr auf der Landesstraße 318 zwischen Montabaur und Großholbach ereignet hat. Der 26-jährige Unfallverursacher aus Montabaur war mit seinem BMW mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs. In der Rechtskurve an einer Steigung sei er auf die Gegenfahrbahn geraten und mit einem entgegenkommenden Fahrzeug kollidiert. Das Paar wurden in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und derart schwer verletzt, dass sie noch an der Unfallstelle verstarben. Die Straße war vier Stunden lang für die Bergungsarbeiten gesperrt.

Related:

Comments

Latest news

Merkel wirft USA Blockade bei G7-Klimapolitik vor
Deutschland und andere G7-Länder haben an die USA appelliert, nicht aus dem Pariser Klimaschutzabkommen auszusteigen. So wird China vorgeworfen, Produkte aus dem Bereich mit Dumpingpreisen auf dem Weltmarkt anzubieten.

Wetter in NRW: So großartig wird das Wetter am Wochenende
Auf den Inseln liegen die Temperaturen nach Angaben des DWD bei 25 Grad, sonst werden Temperaturen um die 27 Grad erwartet. In der Nacht zum Dienstag ist der Himmel gering bewölkt, es bleibt weitgehend trocken.

Donald Trump - Trump: Viele Mitglieder schulden Nato "enorme Mengen Geld"
Am Nachmittag wurde Trump im Nato-Hauptquartier zu einem Treffen mit den anderen Staats- und Regierungschefs der Allianz erwartet. Zudem verpflichten sich die Nato-Staaten, Pläne vorzulegen, wie sie ihre Verteidigungsausgaben erhöhen wollen.

Hockey - Bundesliga: Hockey-DM: Köln und Uhlenhorst greifen nach dem Triple
Die Mannheimer hatten das erste Halbfinale mit 4:3 (1:1, 0:1) nach Penaltyschießen gegen Uhlenhorst Mühlheim gewonnen. Dafür müssen sie in der Vorschlussrunde wie im Vorjahr den Harvestehuder THC Hamburg aus dem Weg räumen.

Libyen: Islamistengruppe löst sich nach schweren Verlusten auf
Ihr Anführer Mohamad Asahawi war Ende 2014 bei Kämpfen gegen Truppen des abtrünnigen Generals Chalifa Haftar getötet worden. Die Gruppe war in der zweitgrößten libyschen Stadt Bengasi, in Derna sowie in Gaddafis Heimatstadt Sirte aktiv.

Other news